© /Lotterien/Peter Svec

Wirtschaft von innen
01/23/2015

Lotterien-Eigentümer: Alles ist möglich

Casinos Austria wollen die Eigentümerstruktur bei den Lotterien bereinigen. Casag möchte hundert Prozent.

von Andrea Hodoschek

Beim Glücksspielkonzern Casinos Austria (Casag) ist viel in Bewegung. Derzeit wird auch diskutiert, die Eigentümerstruktur bei den Lotterien zu bereinigen. Die Casag, bei der demnächst die neue Staatsholding ÖBIB als Drittel-Eigentümerin einzieht, hält 68 Prozent an den Lotterien. Und möchte sich die Lotterien zu hundert Prozent einverleiben, um Synergien im Konzern zu heben.

Die Lotterien sind die Cashcow der Casag-Gruppe. Lotto, Rubbellos und Co. liefern jedes Jahr verlässlich 40 Millionen Euro Dividende ab. Aus dem ungleich aufwendigeren Casino-Geschäft kommen lediglich knapp sechs Millionen. Ganz einfach wird der Deal nicht. Die bunt gemischten Lotto-Miteigentümer halten über verschachtelte Konstruktionen mit der Lotto-Toto-Holding insgesamt 32 Prozent.

Der ORF, Gründungsmitglied der Lotterien, hat durchgerechnet sechs Prozent. Entgegen anderslautenden Gerüchten soll der Rundfunk keine Ambitionen haben, sich zurückzuziehen. Möglich wäre, dass der ORF stattdessen direkt bei der Muttergesellschaft Casag einsteigt.

Die Lotterien sind die lukrativste Beteiligung des chronisch unterdotierten Senders. Als der ORF in die Lotto-Toto-Holding ging, wurde die Beteiligung, die sehr niedrig angesetzt war, auf 39,5 Millionen Euro aufgewertet und ein schöner Buchgewinn lukriert. Lotterien und Casinos sind der beste Kunde des ORF. Der staatliche Sender produziert die diversen Werbefilme (Lotto-Ziehungen, Money-Maker) selbst im Auftrag der Glücksritter. Die SPÖ hievte im Vorjahr Casag-Vorstand Dietmar Hoscher an die Spitze des ORF-Stifungsrates.

Raiffeisen, Großaktionär der Casag, ist auch bei den Lotterien an Bord und würde bei einer Bereinigung vermutlich ebenfalls den Casag-Anteil aufstocken. Verkaufsabsichten sollen dagegen die Erste Bank sowie die der Bank Austria nahestehende B&C-Holding (7,9 Prozent) haben. Dafür müsste die Casag Kapital in die Hand nehmen. Der Anteil der Lotto-Toto-Holding wird auf 200 bis 250 Millionen Euro geschätzt.

Die Lotterien verkaufen im Jahr 45 Millionen Rubbel- und 21 Millionen Brieflose, 162 Millionen Tipps für Euro-Millionen und 521 Millionen Tipps für "6 aus 45". Die Online-Seite "win2day", die allerdings nicht annähernd solche Gewinne wie Lotto einspielt, zählt 760.000 registrierte Internet-Gambler.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.