Wirtschaft
14.08.2018

Landwirtschaftskammer Burgenland über niedrige Traubenpreise besorgt

Die Freude über die hohe Qualität der Trauben werde aber durch die unrentablen Preise getrübt, heißt es.

Die Landwirtschaftskammer Burgenland ist über die aktuell niedrigen Traubenpreise besorgt. Die Witterung habe den Winzern eine ungewöhnlich frühe Lese beschert. Die Freude über die hohe Qualität der Trauben werde aber durch die unrentablen Preise getrübt, hieß es am Dienstag in einer Aussendung. Viele Betriebe würden sich in ihrer Existenz gefährdet sehen.

"Um die 30 Cent für das Kilogramm Trauben erhält der Landwirt aktuell vom Handel. Unter diesen Voraussetzungen kann kein Betrieb überleben", meinte Landwirtschaftskammer-Präsident Nikolaus Berlakovich. Der Handel sei gefordert, faire Preise zu zahlen.

Ähnlich äußerten sich auch Agrarlandesrätin Verena Dunst (SPÖ) und der Präsident des Burgenländischen Weinbauverbandes, Andreas Liegenfeld. Angesichts des herrschenden Preisniveaus könnten die Produzenten ihre Kosten nur schwer decken.