© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft

Kurzarbeit bei Volkswagen und Daimler wegen Chipmangels

Halbleiterhersteller bedienen vorrangig Computerbauer und Anbieter von Unterhaltungselektronik mit Speicherchips.

06/16/2021, 06:32 AM

Wegen des branchenweiten Chipmangels schalten die beiden deutschen Autohersteller Volkswagen (VW) und Daimler in einigen ihrer Werke auf Kurzarbeit. "Es kommt zu Kurzarbeit in der Tiguan-, Touran- und Tarraco-Fertigung sowie in der Golf-Fertigung in SpĂ€t- und Nachtschicht", erklĂ€rte ein VW-Sprecher am Dienstag auf Anfrage zu dem Vorgehen im Werk in Wolfsburg kommende Woche. Die FrĂŒhschicht der Golf-Fertigung produziere weiter.

Eine Daimler-Sprecherin sagte, in dieser Woche seien die Fabriken in Bremen und Rastatt betroffen. Zu den Auswirkungen könne keine Vorhersage getroffen werden.

Wegen der Knappheit bei Halbleitern haben zahlreiche Autobauer weltweit ihre Produktion gedrosselt und Mitarbeiter zum Teil in Kurzarbeit geschickt. Die Autoindustrie hat damit zu kÀmpfen, dass die Halbleiterhersteller seit Ausbruch der Coronakrise vorrangig Computerbauer und Anbieter von Unterhaltungselektronik mit Speicherchips bedienen.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat