© Greiner AG/Michaela Kraus

Wirtschaft
11/06/2021

Kunststoffproduzent Greiner verkauft Extrusions-Sparte

Der Konzern treibt die Veräußerung defizitärer Verarbeitungsabteilung voran. 650 Jobs betroffen

Der oberösterreichische Kunststoff-Gigant Greiner forciert den Verkauf der Extrusions-Sparte. Wie Oberösterreichische Nachrichten  und Kronenzeitung am Samstag berichteten, stehen die exklusiven Übernahme-Verhandlungen mit der international operierenden Private-Equity-Gesellschaft Nimbus kurz vor dem Abschluss. Nimbus investiert gezielt in europäische Industriekonzerne und erwägt die Zusammenlegung der Greiner-Abteilung mit einem brancheninternen Konkurrenten.

Greiner-Vorstandschef Axel Kühner begründete in den OÖN den Schritt mit den begrenzten Wachstumsmöglichkeiten der Sparte innerhalb des Unternehmenskomplexes. Vom Besitzerwechsel wären mehr als 650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betroffen. Im Raum steht eine Fusion mit dem in Österreich, Deutschland, den USA und China produzierenden Extrusions-Unternehmen Battenfeld-Cincinnati, das ebenfalls im Portfolio der deutsch-niederländischen Investorengruppe Nimbus aufscheint.

Recticel-Übernahme würde Greiner zu Weltmarktführer machen

Derweil arbeitet Greiner seinerseits intensiv an der Übernahme des belgischen Kunststoffkonzerns Recticel, die den oberösterreichischen Kunststoff-Giganten zu einem der Weltmarktführer aufsteigen ließe. Die Entscheidung darüber soll am 17. Dezember fallen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.