little baby hand holding his mother finger

Fast alle zwei Sekunden stirbt laut UNICEF irgendwo auf der Welt ein Kind unter fünf Jahren.

© Getty Images/iStockphoto / Sasiistock/IStockphoto.com

Eingeordnet
08/11/2021

Teilzeit-Teilen: Was das heißt

Teilzeit und längere Pausen nach einer Geburt haben schwere finanzielle Folgen für Karriere und Pensionen von Frauen. Die AK und der ÖGB wollen das ändern

von Diana Dauer

Was in den Köpfen vieler TräumerInnen selbstverständlich wäre, sieht in der Regel ganz anders aus. In der Regel gehen die Mütter in Karenz. In der Regel bleiben die Mütter lange nach einer Geburt in Teilzeit. In der Regel verdienen Männer mehr als Frauen, weswegen sich viele Familien entscheiden, eher auf das volle Gehalt der Mutter zu verzichten, anstatt auf das höhere des Vaters.

Der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB) und die Arbeiterkammer (AK) haben einen Vorschlag präsentiert, wie sie die ungleiche Verteilung der Teilzeitarbeit von Müttern und Vätern verändern wollen.

50:50 heißt die Devise. Genauer: Mit der „Familienarbeitszeit“, wie sie es nennen, soll es eine monatliche Förderung von 250 Euro für jeden Elternteil geben, wenn nicht nur einer die Arbeitszeit reduziert, sondern beide zwischen 28 und 32 Stunden pro Woche arbeiten.

Ein wichtiger Hebel dabei ist aber vor allem ein flächendeckender Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen – vor allem im ländlichen Raum herrscht hier starker Aufholbedarf.

Aber: Grundsätzlich hat das System Lücken: reduzieren beide Elternteile ihre Arbeitszeit auf 28 bis 32 Stunden, können Sie in manchen Fällen finanziell schlechter aussteigen. Und zwar, wenn das Familieneinkommen durch die ungleiche Teilzeitarbeit höher ausfällt, als durch die insgesamt 500 Euro, die die Familie bekäme, wenn beide reduzierten

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.