Optimisten gegen alle Prognosen: 2015 soll in den Betrieben wieder mehr eingestellt werden, sagen Personalverantwortliche.

© eyeami/Fotolia.com/Eyeami

Neueinstellungen
02/05/2015

Personaler, die ewigen Optimisten

Drei von vier heimischen HR-Managern wollen heuer neues Personal einstellen.

von Magdalena Vachova

Falls Sie vor hatten, sich demnächst beruflich neu zu orientieren, haben Sie ab sofort bessere Chancen, eine neue Einstellung zu finden. Denn die aktuelle repräsentative Arbeitsmarktstudie des Personalberaters Robert Half zeigt: Heimische Personalisten sind zuversichtlich, dass sich die Konjunktur in 2015 positiv entwickeln wird. 76 Prozent der 100 für die Studie befragten HR-Manager sind sogar sehr bis einigermaßen zuversichtlich, dass mit der Konjunktur auch ein Wachstum des eigenen Unternehmens einhergeht. Mehr Optimismus im Personalwesen als bei den Wirtschaftsforschern also.

Neu- und Nachbesetzung

Das bedeutet konkret: Im ersten Halbjahr wollen 41 Prozent die bis dahin freigewordenen Stellen neu besetzen. 35 Prozent der heimischen HR-Manager planen sogar, zusätzliche Arbeitsplätze in ihren Unternehmen schaffen. Für die zweite Jahreshälfte 2015 verringern sich die Einstellungsabsichten etwas, bleiben aber dennoch hoch: Dann planen 67 Prozent der 100 Betriebe in Österreich eine Einstellung. 36 Prozent wollen die Abgänge nachbesetzen, ein Drittel will personell weiter expandieren.

Diesem positiven Trend steht allerdings gegenüber, dass die befragten Personalisten ebenso einen Abbau der Stellen planen. Im ersten Halbjahr sollen es zwei Prozent sein, im zweiten Halbjahr bereits zehn.

Auch wenn die Einstellungsprognosen für 2015 im Vergleich zum zweiten Halbjahr 2014 nicht mehr ganz so positiv sind, "die Jobaussichten für qualifizierte Fachkräfte sind weiterhin gut", so die Studie. Dass so viele Unternehmen neues Personal suchen, würde die Arbeitgeber vor Herausforderungen stehen, sagt Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & The Netherlands bei Robert Half. "Sie müssen rasch auf neue Marktgegebenheiten reagieren – das spiegelt sich in der Personalplanung wider. Wir sehen, dass sie auf Mitarbeiter mit befristeten Verträgen, Zeitarbeitskräfte und Interimsmanager setzen", so Hennige.

Um den Job auch zu bekommen, gibt Robert Half in einer Studie vom Oktober 2014 Bewerbern folgende Tipps: Fähigkeiten knackig herausarbeiten und überzeugend präsentieren, viel Wissen über das Unternehmen aneignen und sich im Klaren über die eigenen Ziele und Karrierepläne sein – denn dies sei vor allem bei jungen Bewerbern ein Punkt, den die Personalisten bemängeln.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.