Geschäftsleben

© /nettel9/iStockphoto

Wirtschaft Karriere
06/11/2016

Eine Anzieh-Anleitung

Black Tie, Business Attire, Casual – Bahnhof? Wer den Dresscode nicht kennt oder missachtet, fällt im Geschäftsleben ungut auf. Die Fibel für den richtigen Auftritt.

von Magdalena Vachova

Die wichtigsten Dresscodes fürs Business und danach:

Casual

Die gehobene Freizeitkleidung trägt man zum Brunch, zum Grillfest, beim Netzwerk-Treff unter Kreativen oder beim Sightseeing auf Geschäftsreise. Für den Mann passen: Baumwoll- oder Leinenhosen, schlichte Hemden oder feine Strickpullover, schicke Sneakers sind okay. Die Dame darf kreativ sein: Vom Overall übers Twinset bis zu Jeans ist fast alles erlaubt. Was nicht passt: Offene Schuhe oder kurze Hosen beim Mann, zu viel Haut bei der Frau, schmutzige Schuhe bei beiden.

Business casual

Keine Jeans, keine Krawatte ist hier das Motto: man pendelt sich zwischen förmlich und leger ein. Passt etwa für Geschäftsreisen (im Auto und Flieger) oder für Tage im Büro ohne Termine. Die Frau trägt: Bundfaltenhose, Culottes, flache Schuhe (Budapester oder D’Orsay), Bluse oder leichte Pullover. Der Herr dunkelblauen Anzug ohne Krawatte oder nur Anzughose mit Hemd, lässig sind Sneakers.

Business attire

Hier wird es förmlicher, zurückhaltender: Der Mann braucht Krawatte und Lederschuhe zum Anzug, die Frau einen Hosenanzug oder ein schickes Kostüm. Was etwas bieder klingt, kann mit guten Schnitten und Details lässig werden: Sakkos ohne Revers, auffällige Schnitte und knallige Farben verleihen dem Look Moderne. Findet man in Chefetagen und Banken.

Business formal

Wieder eine Spur gehobener: Der Mann in Führungsposition oder mit viel Kundenkontakt trägt jetzt zwei- oder dreiteiligen Anzug mit Krawatte, glattem Lederschuh und Manschettenknöpfe. Bunte Details sind okay, aber nur auf einem Kleidungsstück. Die Frau fährt hier gut mit dem Business Attire Stil, aufgepeppt durch edle Accessoires. Die Rocklänge ist immer mindestens knielang. Pumps nie höher als sechs Zentimeter und immer mit Feinstrumpfhose.

Come as you are

Zum Drink nach Feierabend, zur Vernissage direkt nach Büroschluss oder einem Vortrag kommt man so, wie man ist – stets aber mit Stil. Die Krawatte beim Mann bleibt im Büro, die Dame tauscht die Tages-Aktentasche gegen die Abend-Clutch. Den allzu legeren Look aber für die tatsächliche Freizeit aufheben.

Cocktail

Steht "Cocktail" auf der Einladung, wird vom Mann erwartet, dass er raffiniert und elegant kommt, etwa mit lässigem Hemd und Anzughose. Die Dame will man gerne im Cocktailkleid empfangen – Achtung, nicht im Abendkleid. Vermeiden: zu freizügig, zu casual bei der Dame, Sneakers beim Herrn.

Black Tie

Jetzt ist die lange Abendrobe (für sie) und der Smoking mit Fliege (für ihn) dran. "Black Tie" findet man auf Einladungen zu Bällen, Empfängen, abendlichen Galas oder einem eleganten Dinner.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.