Als Mitch Buchannon genoss David Hasselhoff bei Baywatch die perfekte Work-Life-Balance

© /apa

Abschalten
10/18/2014

Die Top Ten der ausgewogensten Berufe

Daten-Analysten, Reiseleiter und Rettungsschwimmer haben die beste Work-Life-Balance.

von Magdalena Vachova

Die Arbeitswelt rückt beharrlich in unser Privatleben – wir arbeiten im Urlaub, erledigen Privates im Büro, schalten kaum noch ab. Der Arbeitgeber ermöglicht flexibles Arbeiten, der Arbeitnehmer kann kaum noch zwischen Job und Freizeit trennen.

Ist das in allen Jobs so? Eine neue Umfrage der US-amerikanischen Unternehmens-Bewertungsplattform Glassdoor.com zeigt: Es gibt sie noch. Die Jobs, in denen man hinterher abschalten kann. In denen nicht Work-Life-Blending (das ZusammenflieĂźen von Beruf und Freizeit) stattfindet, sondern noch die gute alte Balance zwischen Job und privat existiert. Ein Jahr lang bewerteten die Plattform-User ihre eigenen Jobs. Hier folgt die Top Ten mit der besten Work-Life-Balance:

1 Daten-Analyst Das Auswerten von Daten und Erstellen von Tabellen ist ein ruhiger Job – das ermöglicht, dass man Probleme am Arbeitsplatz zu Dienstschluss gemeinsam mit dem PC einfach wieder runterfährt.

2 Suchmaschinen-Optimierer – Ein Job, der viele Freiheiten lässt. Flexibles und selbstbestimmtes Arbeiten ist hier gut möglich – auch von zu Hause aus.

3 Reiseleiter Für viele ein Traumjob: Durch die Welt reisen und Menschen von den schönsten Sehenswürdigkeiten erzählen. Die Reiseleiter gaben an, dass sie besonders die hohe Flexibilität an ihrer Arbeit schätzen.

4 Rettungsschwimmer Wenn jemand tatsächlich in Not gerät, retten sie Leben. In der Zwischenzeit genießen sie die Sonne, das Meer, die Ruhe. Dass man da nach Feierabend gut abschalten kann, wundert nicht.

5 Social-Media-Manager Hier zählt das Argument, dass man während der Arbeitszeit das tut, was man auch gerne in der Freizeit macht: posten, liken, twittern, teilen, bewerten – diese Arbeit stresst Social-Media-Manager hinterher so gut wie gar nicht.

6 Fitnesstrainer Die körperliche Bewegung – die nach der Arbeit oft zu kurz kommt – ist hier der Job. Der Fitnesstrainer schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe und kann nach Feierabend entspannen.

7 User-Experience-Designer Sie erstellen Online-Umfragen, um die Nutzerfreundlichkeit von Produkten und Webseiten zu testen. Auch das geht gut mit freier Zeiteinteilung.

8 PR-Mitarbeiter Netzwerken, die eigene Marke aufbauen und Pressearbeit erledigen ist mit der Freizeit der Mitarbeiter sehr kompatibel.

9 Feuerwehrmann Feuerwehrmänner riskieren täglich ihr Leben, da verwundert der neunte Platz. Ein New Yorker Berufsfeuerwehrmann begründete das so: "Die Flexibilität unserer Arbeitszeiten. Gute Bezahlung. Die Mitarbeiter werden zu einer zweiten Familie."

10 Wertpapierhändler Auch dieser Job scheint so gar nicht in das Ranking zu passen – schließlich weiß man um das hektische Treiben an der Börse Bescheid. Und doch kann man dort die Aktienkurse mit dem Verlassen des Arbeitsplatzes hinter sich lassen – bis zum Läuten der nächsten Börsenglocke.

Die stressigsten Jobs

Die US-Jobplattform Careercast identifizierte die stressigsten Berufe der Welt: Auf Platz eins: der Soldat. Platz zwei macht der Feuerwehrmann. Im Ranking sind weiters Piloten, Event-Planer, PR-Berater, Firmenmanager, Journalisten, Polizisten und Taxifahrer vertreten.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.