Wenn aus Schuhen Türstopper und aus Getränkekisten Hocker werden

…
Foto: Julia Romeiß

Ein neuer Ratgeber zeigt, wie man ausrangierten Stücken eine andere Funktion gibt. Drei Beispiele zum Nachmachen.

Julia Romeiß teilt die Menschheit in Jäger und Sammler, sich selbst zählt sie eindeutig zu Letzteren. Statt Dinge wegzuwerfen, setzt sie auf Upcycling. Das bedeutet, einen gebrauchten Gegenstand wiederzuverwenden und aufzuwerten. Besonders gut eignen sich dafür alte Verpackungen, Dosen und Gläser. So wird zum Beispiel aus ein paar Einmachgläsern mit Deckel, einem Holzbrett und zwei Regalwinkeln mit ein paar Handgriffen ein Küchenregal, dank dem man seine Vorräte immer im Blick hat. Die Regalwinkel und die Deckel werden mit einem Akkuschrauber an der Unterseite des Brettes befestigt, dann wird das Ganze an der Wand montiert. Zum Schluss werden die gefüllten Gläser in die Deckel geschraubt.

Hocker für die Party

… Foto: Julia Romeiß Etwas mehr Aufwand ist das Projekt Kasten-Hocker, bei dem Getränkekisten zu Sitzmöglichkeiten umfunktioniert werden. Im Baumarkt kann man sich Spannplatten in der Größe der Kiste zuschneiden lassen. Vier Holzleisten auf der Unterseite sorgen dafür, dass die Platte später nicht verrutscht. Mit doppelseitigem Klebeband wird dann eine passende Schaumstoffplatte auf dem Holz befestigt. Zum Schluss wird die Sitzfläche mit Stoff überzogen. Dieser sollte zwei Zentimeter über den Rand reichen, damit man ihn auf der Rückseite der Spanplatte gut fest tackern kann.

Ein Türsteher für Daheim

… Foto: Julia Romeiß Alte Schuhe wegzuwerfen, fällt vielen besonders schwer. Julia Romeiß hat aus ihren ausgetretenen Sneakers einen Türstopper gemacht. Der Schuh wird geputzt, mit Zeitungspapier ausgestopft und mit Decoupage-Lack bestrichen. "Wer keinen zur Hand hat, kann auch etwas Kleister anrühren und damit den Schuh versteifen", sagt Romeiß. Wenn alles trocken ist, folgen mehrere Schichten matter Acrylfarbe. Dann wird das Schuhband wieder eingefädelt. Sollte Farbe die Löcher verstopfen, kann man die Ösen einfach mit einer Nadel durchstechen. Zum Schluss wird eine alte Socke oder ein Stoffsäckchen mit Kieselsteinen gefüllt und statt dem Zeitungspapier in den Schuh gestopft – fertig ist der Türhalter.

Buchtipp

Buchtipp

… Foto: BLV Verlag Julia Romeiß zeigt in „Upcycling“ 70 Ideen zum Nachmachen.
Die Projekte hat sie in drei Schwierigkeitsgrade eingeteilt.
BLV Verlag, € 20,60

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?