Riesenansturm auf Falcos Penthouse

Nach KURIER-Bericht – Fans und potenzielle Käufer sind von Falcos ehemalige Luxuswohnung begeistert. Verkauft wird sie von Roger Seunig.

Auch 14 Jahre nach seinem tragischen Tod in der Dominikanischen Republik ist Falco ein Mega-Star. Nach dem KURIER-Bericht, wonach sein Penthouse verkauft wird, laufen bei den Maklern die Telefone heiß. "Mehrere Fernsehstationen, Nachrichtenmagazine und zahlreiche Fans wollen die Wohnung in der Hietzinger Hauptstraße 109A sehen", sagt ein Verkäufer. "Es sind aber auch viele echte Interessenten darunter. Das freut uns natürlich sehr."
Details werden in der auf Diskretion ausgelegten Maklerbranche nicht genannt. Auch die eigentlichen Verkäufer im Hintergrund – Ronnie und Roger Seunig – möchten vorerst nichts über den spektakulären Verkauf reden. Unklar ist deshalb auch, ob der Gewinn aus der über eine Million Euro teuren Luxus-Immobilie der Falco-Stiftung zugutekommt, die Hans Hölzels schwer kranke 86-jährige Mutter Maria versorgt und die junge Musiker fördern soll.

Wer genau wissen will, wie " Österreichs einziger Popstar" auf dem Höhepunkt seiner Karriere gelebt hat, der findet im Internet zahlreiche Bilder unter www.woelfl-immobilien.at/luxusimmobilien.
 
Kurioserweise wird die Immobilie auch über die Verkaufsplattform will­haben.at, die sonst eher für Billigeres bekannt ist, angeboten. Preis je nach Internetseite: 1,23 Millionen Euro oder "auf Anfrage".

1986 gekauft

screenshot
© Bild: KURIER

Das 350 Quadratmeter große Penthouse besteht aus zwei zusammengelegten Wohnungen und hat einen privaten Lift. Viele Originalsachen von Falco sind noch in der Wohnung. Die wurden in der Vergangenheit bei Festen auch von Promis bewundert. "Gäste wie Reinhold Bilgeri waren hier", erzählt Conny de Beauclair, Wegbegleiter des einzigen heimischen Popstars von Weltformat. Und ebenfalls unter der Besucherschar.

Gekauft und eingerichtet hatte Falco das Apartment in den Jahren 1986 und 1987 nachdem seine angebliche Tochter Katharina Bianca geboren wurde. Er wollte seiner Familie etwas bieten und investierte damals 16 Millionen Schilling (1,16 Millionen Euro) in das Penthouse im Nobelbezirk Hietzing, das mit jedem nur erdenklichen Luxus ausgestattet wurde: Studio, Bibliothek, zwei Terrassen, Whirlpool, Sauna, Armaturen 24-karätig vergoldet. Doch wegen ständiger Streitereien in der Familie nutzte Hans Hölzel das Riesendomizil nur selten. Als ihn 1997 Geldsorgen plagten, verkaufte er das Luxus-Penthouse an seinen Freund und Mentor Ronnie Seunig. Dies wurde aber diskretabgewickelt und wurde lange Zeit nicht bekannt.

Seunig wurde vor allem als Casinobetreiber und Duty-Free-Shop-Betreiber bekannt und so zum mehrfachen Millionär. Der nicht unumstrittene Lebemann war einer der wenigen echten Freunde Falcos. 2006 übernahm sein damals 26-jähriger Sohn Roger seine Geschäfte. Laut eigenen Angaben hat das Finanz-Imperium derzeit 750 Angestellte. Bekannt ist Roger vor allem durch seinen aktuellen Auftritt in der Puls4-Realityshow "Millionär sucht Frau". Dort wird er folgendermaßen beworben: "Rogers Familie besitzt ein Penthouse in Wien, eine spanische Finca in Alicante und eine riesige Ranch in Australien."

( Kurier ) Erstellt am 17.08.2012