Wirtschaft | Immobiz
21.12.2011

Reiche Russin zahlt Rekordpreis für Wohnung

Eine 22-jährige Milliardärstochter zahlte 67 Millionen Euro für eine Privatwohnung in New York. Das ist der Höchstpreis für eine Immobilie in der US-Metropole.

Für den Rekordpreis von 88 Millionen US-Dollar (rund 67 Millionen Euro) hat eine 22-jährige russische Milliardärstochter sich eine Wohnung in Manhattan gekauft. Jekaterina Rybolowlewa, deren Vater Dmitri Rybolowlewa mit Dünger zu Reichtum gelangte, kaufte die 626 Quadratmeter große Immobilie mit zehn Zimmern am Central Park, ohne überhaupt den Preis zu verhandeln, wie das Wirtschaftsmagazin "Forbes" berichtete. Mehr Geld wurde laut dem Magazin noch nie für eine Wohnung oder ein Privathaus in New York gezahlt; der bisherige Höchstpreis lag demnach bei 53 Millionen US-Dollar und wurde 2006 für ein Stadthaus gezahlt.

Das Magazin zitierte aus einer Stellungnahme eines Sprechers von Rybolowlewa, die 22-Jährige studiere derzeit an einer US-Universität und wolle die Wohnung nutzen, wenn sie sich in New York aufhalte. Sie habe ihren permanenten Wohnsitz im Fürstentum Monaco; dort und in der Schweiz habe sie in den vergangenen 15 Jahren gelebt. Die Luxuswohnung hatte bisher Sanford Weill gehört, einem früheren Chef der Citigroup. Er hatte sie im November zum Verkauf angeboten.