© Arnold Pöschl

Wirtschaft Immobiz
11/15/2021

Kunstvoller Lichtspender: Dies Lampe verschönert ihr Heim

Porzellan und Papier sind die Materialien, die Designerin Barbara Palatin-Doyle für die Lampe Alba Charta kunstvoll inszeniert.

von Nicole Zametter

Das gelungene Spiel aus Licht und Schatten machen sie zum Highlight in jedem Raum. Das romantische, weiche Licht unterstreicht ihren anmutigen Charakter: Die limitierte Tischlampe „Alba Charta“ der Designerin Barbara Palatin-Doyle ist ein echtes Schmuckstück. Ein Kunstobjekt mit zahlreichen Facetten, welche die exquisite Handwerkskunst des 17. und 18. Jahrhunderts widerspiegeln und mit zeitgenössischem Design verbinden.

Die Idee für die Kollektion kam ausgerechnet beim Entsorgen von Altpapier: „Die Inspiration kam durch eine Reihe von Skulpturen, die ich aus braunem Packpapier geschaffen hatte. Ich wollte aus einem „Abfallmaterial“ etwas Neues schaffen. Die Falten des Papiers waren eine perfekte Basis für das Spiel von Licht und Schatten. So kam die Idee der Tischlampe, die im Contemporary Interior Design etwas in Vergessenheit geraten, aber wichtig für das atmosphärische Licht in einem Raum ist,“ beschreibt die Künstlerin ihren Schaffensprozess. Dem Schirm aus weißem Papier steht ausgerechnet weißes Augarten-Porzellan gegenüber. Mit voller Absicht, wie Palatin-Doyle erklärt: „Ich wollte etwas Helles, Leichtes und fast Schwereloses in weißer Farbe schaffen. Das geeignete Material fand ich im Porzellan. Charta Alba heißt weißes Papier – ein Wortspiel, das sich auf die Farbe des Porzellans und die Ursprungsform in Papier bezieht.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.