Fensterlose Bäder als Lichtoase

© Bild: Artweger

Badezimmer ohne Tageslicht: Hier erfahren Sie, wie auch dort Entspannung einziehen kann.

Als Schwachstelle bezeichnet, fristet es oft ein trauriges Schattendasein: das Bad ohne Fenster. Mit einigen Tipps und Tricks zu Beleuchtung, Gestaltung und Belüftung kann auch an diesem Ort eine Wohlfühl-Atmosphäre entstehen.

Beleuchtungssystem

13107233431.jpg
© Bild: Artweger

Ein Beleuchtungssystem kann hier wahre (Licht-)Wunder bewirken. Die grelle Einheitslichtquelle ist wenig sinnvoll, da so nur einzelne Teile des Raums ausgeleuchtet werden. Kleine Leuchten und Lichtinseln erhellen das Bad großzügig, wenn sie an den Seiten montiert werden. Punktstrahler, die auf Spiegel und helle Fliesen gerichtet sind, sorgen durch die Reflexion für einen zusätzlichen Lichtgewinn. Die senkrechte Platzierung von Leuchtkörpern an Spiegel und Schränken lassen eine helle Atmosphäre einziehen, ohne zu blenden. Durch große Spiegelflächen kann ganz einfach eine neue Perspektive im Badezimmer geschaffen werden. Damit ist eine neue Großzügigkeit garantiert.

Tageslicht

13107233432.jpg
© Bild: Artweger

Echtes Tageslicht kann mit etwas Mühe auch im fensterlosen Bad einziehen. Ein spezielles Lichtsystem wird dafür am Dach angebracht und durch Leuchtstoffröhren in den Raum transportiert. Wer es weniger aufwendig halten möchte, kann in kleinen "Do it yourself"-Schritten selbst Heimwerker spielen. "Mit Licht und Farbe kann der Raum optimal gestaltet werden", stellt Christoph Pauschitz von GP designpartners klar. Licht von der Seite, lässt den Raum größer wirken. Hell gestrichene Seitenwände und dunklere Decken lassen den Raum breiter wirken. Der Duschvorhang sollte entsorgt und einer Duschabtrennung aus Glas weichen. Keimen und Bakterien wird so weniger Raum zur Vermehrung geboten.

Feuchtigkeit

1310723592.jpg
© Bild: Artweger

Die Feuchtigkeit ist bei fensterlosen Badvarianten ein heikles Thema. "Zu den präventiven Maßnahmen gehört das Abziehen nach dem Duschen und eine regelmäßige Wartung des Ventilators", rät der Sachverständige Erich Hackl. Der Abzug sollte ein bis zwei Mal im Jahr gereinigt werden. Schimmellösungen wie Chlor und Essig sind zu meiden. "Mit hochprozentigem Alkohol (70 Prozent) können Schimmelpilze abgetötet werden", meint Hackl. Wenn der Befall trotzdem wiederkehrt und eine schwarz, gelbe oder rote Färbung aufweist, sollte sofort reagiert werden. Hier ist professionelle Hilfe anzufordern.

Erstellt am 05.12.2011