© Hay

Wirtschaft Immobiz
09/10/2019

Designerin präsentiert Leuchten in Zuckerlform

Ana Kraš verbindet traditionelles Handwerk mit modernem Design und verzichtet nicht auf den Genuss.

von Julia Beirer

Sie sind Teil der Kindheit, manche Oma hatte sie lose, teilweise sogar ohne Papier, in ihrer Handtasche. Im Kindergarten wurden brave Kinder damit belohnt und am Geburtstag durfte man so viele davon essen, wie man wollte und konnte. Zuckerln sind was Feines – auch heute noch.

Ana Kraš muss sie auch in sehr guter Erinnerung haben. Warum sonst hätte die Designerin aus Belgrad der zuckersüßen Nascherei eine komplette Lampen-Kollektion widmen sollen. Sie trägt den passenden Namen „Bonbon“ und ist sowohl in der klassischen Zuckerl-Optik weiß-rot-gestreift als auch in anderen Farben gestaltet.

Der Fertigungsprozess der Leuchten ist ebenfalls etwas Besonderes. Denn die einzelnen Streifen sind aus handgewebter Wolle über den Lampenschirm gespannt. Für diese Idee wurde Ana Kraš, die mittlerweile ein erfolgreiches Studio in New York City führt, in mehreren Kunstausstellungen und Publikationen gefeiert.

Nun ist der dänische Möbelhersteller Hay Design auf die Designerin und vor allem auf ihre Lampenkollektion aufmerksam geworden und hat nicht lange gezögert: Seit Anfang des Jahres werden die Leuchten seriell produziert.

Erhältlich in den Farben „Medium Yellow Melange“ und „Large Earth Tones“ werden die Lampen auch weiterhin aus traditionell gewebter Wolle um ein beschichtetes Metallgestell gesponnen. Die beiden Modelle können jeweils als Hängeleuchte oder Bodenlampe im Raum platziert werden.

Erhältlich ab € 499,-

Weitere Infos unter: www.hay.dk