© Vitra

Wirtschaft Immobiz
06/15/2021

Design der Woche: Der jüngste Vitra-Klassiker Tip Ton

Der Kippstuhl Tip Ton feiert sein Zehnjähriges Jubiläum und wird damit zum Vitra-Klassiker ernannt.

von Nicole Zametter

Wer als Schüler nicht dauernd mit dem Sessel nach hinten gekippt, lässig dem Unterricht lauschte, der hebe die Hand. Die „Stuhlreiter“-Position ist so beliebt bei Schülern, wie verpönt bei Lehrern und Eltern. Kein Wunder als, dass der Tip Ton ursprünglich für eine Schule entwickelt werden sollte. Für eine im englischen Städtchen Tipton übrigens. Die Namensgebung hat neben dieser Referenz zusätzlich auch eine lautmalerische Komponente – „to tip“ bedeutet im Englischen „kippen“. Heute wird der Kippstuhl er aber nicht nur in Bildungsinstitutionen, sondern auch im Homeoffice, am Esstisch oder im Garten eingesetzt: Der klassische Kippstuhl feiert sein zehnjähriges Jubiläum.

Das Design von Edward Barber und Jay Osgerby wird zu diesem Anlass nun auch um eine Recyclingvariante erweitert. Nach dem Prinzip der Kreislaufwirtschaft ist der Tip Ton RE komplett aus aufbereitetem Hausmüll hergestellt. „Der Stuhl Tip Ton verkörpert durch die Kombination einer fast archetypisch anmutenden Gestaltung mit seiner neuartigen Bewegungsidee genau das, was Vitra ausmacht – Innovation und Langlebigkeit.“ Christian Grosen, Chief Design Officer bei Vitra. Zum Jubiläum schenkt Vitra seinem jüngsten Klassiker auch die Zehnjahres Garantie. Erhältlich um € 279,- . www.vitra.com

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare