© Hypo Alpe Adria

Hypo Alpe Adria
06/27/2014

Hypo-Tochter nun offiziell "Austrian Anadi Bank"

Die Namensänderung der Österreich-Tochter ist perfekt, eine "Rebranding"-Kampagne soll folgen.

Austrian Anadi Bank AG statt Hypo Alpe-Adria-Bank: Die Namensänderung der seit vergangenem Dezember privatisierten Österreich-Tochter der Hypo ist nun auch im Firmenbuch vollzogen.

Mit der Veröffentlichung wird die Änderung der Firmenbezeichnung rechtswirksam. Unverändert bleiben Adresse, Firmenbuch- und UID-Nummer sowie BIC und IBAN. Das Unternehmen hat eine umfassende "Rebranding"-Kampagne angekündigt.

Die Hypo-Österreich ist im Dezember 2013 an den britisch-indischen Geschäftsmann Sanjeev Kanoria verkauft worden. Er möchte die Bank zusätzlich zum Geschäft als Regionalbank auch in einem internationalen Geschäftsfeld etablieren, insbesondere Finanzierungs- und Beratungsleistungen für Geschäftsbeziehungen zwischen Europa und Indien sollen angeboten werden.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare