© HelloFresh

Wirtschaft
12/10/2020

HelloFresh peilt Jahresumsatz von 10 Mrd. Euro an

2020 sollen sich die Erlöse verdoppeln. 2019 waren es knapp 1,8 Milliarden Euro.

Der deutsche Kochboxen-Anbieter HelloFresh peilt einen Jahresumsatz von 10 Milliarden Euro an. Das sei das mittelfristige Ziel, sagte Firmenchef Dominik Richter am Donnerstag auf dem Kapitalmarkttag des Berliner Unternehmens an. 2019 nahm HelloFresh mit damals knapp drei Millionen Kunden währungsbereinigt 1,76 Milliarden Euro ein. Heuer werden sich die Erlöse mehr als verdoppeln.

Um weiter zu wachsen, will HelloFresh unter anderem neue Märkte erobern, das Angebot in den bestehenden Ländern erweitern und dort weitere Kunden anlocken. Nach dem Kauf des Fertiggerichte-Anbieters Factor75 will das Unternehmen diesen Bereich ausbauen. Aktuell profitiert der Anbieter von Lebensmitteln in "Kochboxen", die im Abonnement mit Rezepten und abgemessenen Zutaten direkt an die Haustür geliefert werden, von der Coronapandemie mit ihren Ausgangsbeschränkungen und dem Trend zum Homeoffice.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.