FILE PHOTO: A Hapag-Lloyd container is pictured at a loading terminal in the port of Hamburg

© REUTERS / Fabian Bimmer

Wirtschaft
10/15/2020

Hapag-Lloyd erwartet in Coronakrise deutlich mehr Gewinn

Grund laut Unternehmen überraschend gute Geschäfte. Aktien der deutschen Container-Reederei steigen.

Die Container-Reederei Hapag-Lloyd rechnet dank überraschend guter Geschäfte in der Coronakrise mit mehr Gewinn im laufenden Jahr. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) dürfte 1,1 bis 1,3 Mrd. Euro erreichen, teilte das Unternehmen überraschend am Donnerstag in Hamburg mit. Das wäre mindestens gut ein Drittel mehr als im Vorjahr. Bisher hatte Vorstandschef Rolf Habben Jansen ein EBIT zwischen 0,5 und 1 Mrd. Euro angepeilt.

An der Börse kamen die Neuigkeiten gut an. Die Hapag-Lloyd-Aktie legte kurz nach den Nachrichten um mehr als drei Prozent zu. Seit dem Jahreswechsel hat sie allerdings immer noch rund ein Fünftel eingebüßt.

Trotz der erhöhten Gewinnprognose betrachtet die Konzernführung die Risiken durch die Covid-19-Pandemie und deren wirtschaftliche Folgen weiterhin als hoch. Daher sei auch die neue Gewinnprognose mit hohen Unsicherheiten behaftet, hieß es.

In den ersten neun Monaten des Jahres erzielte Hapag-Lloyd nach vorläufigen Zahlen ein EBIT von 850 Mio. Euro. Das ist fast ein Drittel mehr als ein Jahr zuvor. Die vollständigen Geschäftszahlen will das Unternehmen wie geplant am 13. November vorlegen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.