Automatenspiele verlagern sich auf Handy und Laptop.

© EPA/FEDERICO GAMBARINI

Interaktivität
02/05/2016

Glücksspiel-Trends: Das Casino wandert in die Hosentasche

Für Konzerne wie Novomatic wird die Entwicklung von Software immer wichtiger.

Der Trend im Glücksspiel geht weltweit immer stärker zur Vernetzung von Online-Gaming mit terrestrischem Spiel. "Die Spieler der Zukunft werden nicht mehr nur am Automaten sitzen, sondern andere Technologien verwenden. Stichwort Casino in der Hosentasche", erklärt Technologie-Vorstand Thomas Graf.

Weshalb für Konzerne wie Novomatic, die Casino-Betreiber beliefern, die Entwicklung von Software immer wichtiger wird. "Die Kunden wollen flexiblere Angebote konsumieren, die Nachfrage nach interaktiven Lösungen steigt stark", so Graf. Unterwegs am Handy, am Abend zu Hause am Laptop und am Wochenende im Casino. Verrechnet wird alles über ein Konto.

Forschung

Novomatic beschäftigt in Forschung und Entwicklung insgesamt 2000 Mitarbeiter, der Großteil von ihnen sind Software-Entwickler, die an Lösungen für unterschiedliche Mobilgeräte tüfteln. Solche Mitarbeiter seien in Österreich schwer zu finden, die rund 300 Spezialisten (alle zwischen 20 und 35) der Wiener Software-Tochter Greentube beispielsweise kommen aus 30 Nationen.

Ein kürzlich in Vancouver zugekauftes Start-up arbeitet derzeit an einer interaktiven Lösung für ein gigantisches Casino im US-Bundesstaat Connecticut mit 7000 Slotmaschinen (mehr als in ganz Österreich aufgestellt sind) und einigen Hundert Spieltischen. Bei diesem Pilotprojekt für den US-Markt wird der Mega-Spieltempel mit Online-Social-Gaming verknüpft. Dabei spielen die Kunden nicht um Echtgeld, sondern in virtueller Währung. Sie können dabei Gutscheine gewinnen, die sie im Casino einlösen. Womit sich der Kreis schließt.