CORONA: HYGIENE AUSTRIA / FFP2-MASKE

© APA/HANS KLAUS TECHT / HANS KLAUS TECHT

Wirtschaft

Geld zurück für China-Masken der Hygiene Austria

Wer noch die Rechnung für den Kauf einer Maske bei Hygiene Austria oder Palmers hat kann sich den Preis rückfordern.

12/02/2021, 08:32 AM

Nach dem vermuteten Masken-Betrug bei der Hygiene Austria bekommen Käuferinnen und Käufer jetzt ihr Geld zurück. Im März wurde der Verdacht bekannt, dass das Unternehmen Masken aus China importierte und als "Made in Austria" verkauft hat.

Während die Ermittlungen noch laufen, konnte die Arbeiterkammer (AK) inzwischen den Kaufpreis zurückholen. Insgesamt erhalten 57 KonsumentInnen fast 10.200 Euro – im Schnitt sind es 178 Euro pro KonsumentIn.

Wer noch Rechnungen der FFP2-Masken von Palmers oder Hygiene Austria hat, kann sich bei der AK melden: https://wien.arbeiterkammer.at/kontakt-konsumentenschutz

 

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Geld zurück für China-Masken der Hygiene Austria | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat