Wirtschaft
03.08.2018

Fussl-Chef: "Spielen im Rennen um Vögele-Filialen mit"

Nach Insolvenz laufen Investorengespräche mit mehreren Interessenten weiter. Gutscheine werden weiter eingelöst.

Zumindest drei ernsthafte Bewerber sind an einer – zumindest teilweisen – Übernahme der insolventen Modekette Charles Vögele Austria interessiert. Einer davon ist das oberösterreichische Familienunternehmen Fussl Modestraße. „Wir spielen mit im Rennen um Vögele-Filialen, sind aber nicht in der Pole Position“, sagt Fussl-Chef Ernst Mayr zum KURIER. Bereits vor der Insolvenz bekundete Fussl sein Interesse an zehn Standorten, jetzt kann sich Mayr auch den Erwerb des gesamten Unternehmens vorstellen. „Wir müssen   aber  erst noch  in die Bücher schauen und abwarten, zu welchen Bedingungen eine Übernahme möglich wäre“, so  Mayr. In Deutschland ist Fussl bereits in einigen ehemaligen Vögele-Filialen  eingezogen.

Miller & Monroe

Als  weitere Interessenten gelten ebenso wie bei Vögele  in Deutschland und den Niederlanden das niederländische Handelsunternehmen Vidrea Retail („Miller & Monroe“) sowie die Tengelmann-Gruppe (Kik, Tedi, Woolworth) zählen. Vidrea versucht mit einem Mehrmarken-Mode- und Lifestyle-Konzept   vor allem Männer und Frauen der Alterskategorie 40plus anzusprechen. Weiters wird auch Wohnzubehör wie Vasen und Kleinmöbel angeboten. Vögele-Masseverwalter Norbert Scherbaum zeigt sich zuversichtlich, das Unternehmen  ohne Zerschlagung fortführen zu können und bestätigt das Interesse mehrerer  Investoren. Voraussetzung ist freilich der positive Abschluss des Insolvenzverfahrens.  

Gutscheine gelten

Um den Kundenstock zu halten, hat man entschieden, die ausgegebenen Gutscheine auch weiterhin einzulösen. Bis zu 50 Prozent des Einkaufes können mit Gutscheinen bezahlt werden, teilte der Alpenländische Kreditorenverband (AKV) am Freitag mit.   Insgesamt sollen Vögele-Gutscheine im Wert von 2,6 Millionen Euro im Umlauf sein. Derzeit läuft in den Filialen ein großer Abverkauf.

Die 711 Vögele-Angestellten haben inzwischen ihr August-Gehalt ausbezahlt bekommen. Es wurde aus der Insolvenzmasse bevorschusst. Die Juli-Gehälter und das Urlaubsgeld  soll  aus dem Insolvenz-Entgelt-Fonds (IEF) beglichen werden. Die Sanierung der Schweizer Vögele-Mutter Sempione Fashion ist endgültig gescheitert, ein Konkurs wurde eröffnet.