.

© /PID / Alexandra Kromus

Deutschland
04/26/2016

Flüchtlinge bremsen deutschen Arbeitsmarkt leicht

Jobvermittler erwarten leichten Rückgang auf deutschem Arbeitsmarkt.

Aufgrund der Flüchtlingszuwanderung erwarten Jobvermittler in den kommenden Monaten leichte Bremsspuren auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland. "Die Arbeitsagenturen gehen tendenziell von einer leicht steigenden saisonbereinigten Arbeitslosigkeit aus", teilte Enzo Weber vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) im bayerischen Nürnberg mit.

Die Aussichten auf dem Arbeitsmarkt blieben dennoch unter dem Strich positiv, denn die Zahl der Menschen mit Job entwickle sich weiterhin sehr gut. "Die Beschäftigung wird weiterhin Rekorde aufstellen", sagte Weber. Allerdings habe sich auch hier die Entwicklung seit Jahresbeginn abgeschwächt. Somit sei weiter eine sehr gute, aber nicht mehr so außerordentlich starke Zunahme der Beschäftigtenzahl zu erwarten.

Entsprechend fiel das monatlich ermittelte Arbeitsmarktbarometer des IAB im April um 0,1 Punkte auf 102,4 Punkte. Erstmals gab die Denkfabrik der Bundesagentur für Arbeit neben einem Wert für die Arbeitslosigkeit (99,4 Punkte) auch einen für die Entwicklung der Beschäftigung an (105,5 Punkte). Der Mittelwert aus beiden Komponenten gibt einen Ausblick auf die Gesamtentwicklung des Arbeitsmarkts.

Die Skala reicht von 90 (sehr schlechte Entwicklung) bis 110 (sehr gute Entwicklung). Für den Frühindikator befragt das IAB alle 156 Arbeitsagenturen bundesweit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.