Fitch senkt erneut Bonität Zyperns

Foto: apa

Die Ratingagentur stuft die Kreditwürdigkeit des Euro-Landes gleich um zwei Stufen auf "BBB" herab.

Die Ratingagentur Fitch hat die Kreditwürdigkeit des Euro-Landes Zypern zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate gesenkt. Die Bonität sinkt um zwei Noten von "A-" auf "BBB", wie die Agentur am Mittwoch mitteilte. Damit liegt das Rating nur noch zwei Noten über dem sogenannten "Ramsch-Bereich", der spekulative Anlagen kennzeichnet. Der Ausblick für die Bonität Zyperns bleibt "negativ", was weitere Herabstufungen erwarten lässt. Vor zwei Wochen hatte die US-Ratingagentur Moody's die Kreditbewertung für Zypern um zwei Noten gesenkt. Auch die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) stufte die Kreditwürdigkeit Zyperns um eine Note herab.

Fitch begründet die abermalige Herabstufung Zyperns vor allem mit fiskalischen Unwägbarkeiten. Vermutlich werde es dem Land nicht gelingen, seinen mittelfristigen Finanzbedarf komplett am Kapitalmarkt zu decken, so Fitch. Zudem verweist die Agentur auf ein deutlich höheres Haushaltsdefizit im laufenden Jahr infolge der schweren Explosion auf einem Marinestützpunkt Mitte Juli. Von der verheerenden Explosion ist insbesondere die Stromversorgung Zyperns betroffen, was das künftige Wachstum deutlich dämpfen dürfte. Unter den aktuellen Marktumständen werde Zypern seinen Finanzbedarf vermutlich nicht ohne fremde Hilfe "von offizieller Seite" decken können, so Fitch.

Enge Verbindung zu Griechenland

Fitch hatte die Bonität Zyperns bereits Anfang Mai deutlich gesenkt. Grund war die Griechenlandkrise. Der Bankensektor Zyperns ist eng mit den griechischen Banken verwoben. Ein Großteil aller Forderungen des zyprischen Bankensektors entfällt auf griechische Schuldner.

Zyperns Präsident Dimitris Christofias und seine Regierung wollen das Defizit von heute etwa sechs Prozent des Bruttoinlandsproduktes auf rund 2,5 Prozent 2012 zu drücken, wie Finanzminister Kikis Kazamias am Mittwoch in einem Radiointerview bekräftigte. Die Abstimmung über das neue Sparprogramm soll am 25. August stattfinden. Die Regierung betont immer wieder, dass Zypern zur Zeit keine Hilfe der EU benötige.

(apa / dk) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?