Auch für 2016 ist die Erste Group zuversichtlich

© APA/EPA/SZILARD KOSZTICSAK

Rendite
02/26/2016

Satte Dividende: Erste Group erfreut wieder ihre Aktionäre

Nach einer Nullnummer im Jahr zuvor, werden für 2015 50 Cent je Aktie ausgeschüttet.

2014 waren die Aktionäre der Erste Group leer ausgegangen – die Bank musste damals abschreibungsbedingt einen Verlustrekord hinnehmen. Für 2015 gibt es nun wieder eine Dividende, und zwar eine verhältnismäßig hohe: 50 Cent je Aktie. Zum Vergleich: Für 2013 hatte die Erste Group 20 Cent Dividende gezahlt.

Und auch für 2016 ist der Vorstand zuversichtlich: die Renditeprognosen für 2016 begünstigen "weitere Dividendenausschüttungen". Die Bank gehört nach Angaben von Erste-Chef Andreas Treichl zu den wenigen Finanzhäusern, die in dem aktuellen schwierigen Umfeld ihre Kapitalkosten einbringen.

Für das Jahr 2015 weist die Bank einen Nettogewinn von 968,2 Millionen Euro aus. Die Bilanz 2014 hatte unterm Strich (adaptiert) einen Verlust von 1,382 Milliarden Euro ergeben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.