Wirtschaft 15.02.2018

Das Industriehuhn als Hochleistungsmaschine

Die Reportage wird am Donnerstag um 21.05 Uhr ausgestrahlt. © Bild: APA/dpa/Julian Stratenschulte

"Am Schauplatz"-Reportage: Die Österreicher essen immer mehr Hühnerfleisch. Auf der Strecke bleibt das Huhn.

Die Österreicher lieben Hühner - vor allem in essbarer Form. Eier und Hühnerfleisch stehen fast täglich auf dem Speiseplan. Während der Konsum von Schweine- und Rindfleisch stagniert, ist beim Hühnerfleisch der Verbrauch stark steigend. Bis zu 15 Kilogramm landen aktuell pro Jahr und Einwohner auf den Tellern.

Moderne Züchtungen

Die industrielle Landwirtschaft hat auf diesen Boom längst reagiert. Moderne Hochleistungszüchtungen garantieren schnelles Wachstum, vor allem des Brustfleisches. Ein Industriehuhn legt pro Jahr mittlerweile deutlich mehr als 300 Eier.

Diese Entwicklung hat vor allem einen Verlierer: die Hühner selbst. Die Ställe werden immer größer, die Lebensbedingungen immer problematischer. Obwohl Österreich die strengsten gesetzlichen Regelungen in der Hühnerhaltung europaweit hat, kann von einer artgerechten Haltung der Tiere kaum die Rede sein.

Egg factory...production line with fresh eggs
Stock-Fotografie-ID:155361215 Tierisches Ei, Nahrungsmittelfabrik, Fließbandfertigung, Speisen, Verpackung, Herstellendes Gew… © Bild: Getty Images/choja/iStockphoto

TV-Tipp

In der "Am Schauplatz"-Reportage "Maschine Huhn" blicken Nora Zoglauer und Klaus Dutzler am Donnerstag, dem 15. Februar 2018, um 21.05 Uhr in ORF 2 hinter die Kulissen eines Geschäfts, in dem es vor allem um Effizienz und niedrige Preise geht.

Eine Vorschau auf die Reportage sehen Sie hier:

( kurier.at , sho ) Erstellt am 15.02.2018