© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
03/27/2020

Coronavirus: OMV und Verbund verschieben Hauptversammlungen

Der Öl- und Gasriese von 19. Mai auf 29. September, der Stromkonzern von 28. April auf 16. Juni.

Die beiden heimischen Energie-Großunternehmen OMV und Verbund verschieben wegen der Corona-Krise ihre fürs Frühjahr geplanten Hauptversammlungen - der Öl-, Gas- und Chemieriese OMV von 19. Mai auf 29. September und der Stromkonzern Verbund von 28. April auf 16. Juni, wie die beiden ATX-Unternehmen mit Staatsbeteiligung am Freitag mitteilten.

Die OMV ist derzeit an der Wiener Börse mit über 8,4 Mrd. Euro Marktkapitalisierung das teuerste Unternehmen unter den 20 ATX-Werten, der Verbund mit fast 5,9 Mrd. Euro (knapp hinter der Erste Group) das "drittschwerste". Die Republik Österreich hält - über die Staatsholding ÖBAG - 31,5 Prozent an der OMV. Am Verbund hält die Republik 51 Prozent.