AUA im Preiskampf mit Billigfluglinien

© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
02/03/2020

Coronavirus: AUA setzt Flüge nach China bis 28. Februar aus

"Nach eingehender Bewertung aller aktuell vorliegenden Informationen". Auch Lufthansa und Swiss verlängern Stopp.

Austrian Airlines setzt aufgrund des Coronavirus die China-Flüge zumindest bis zum 28. Februar aus. Zunächst waren sie bis zum 9. Februar gecancelt worden, hieß es in einer Aussendung der Lufthansa Group am Montag.

"Nach eingehender Bewertung aller aktuell vorliegenden Informationen zum Corona-Virus hat die Lufthansa Group nun entschieden, die Flüge von Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines von/nach Peking und Shanghai bis zum 28. Februar zu streichen", hieß es weiter. Flüge von und nach Hongkong finden unverändert statt.

Die Maßnahme umfasst auch die Muttergesellschaft Lufthansa und die Tochter Swiss. Die übrigen Ziele von Lufthansa und SwissNanjing, Shenyang und Qingdao fallen sogar bis zum Ende des Winterflugplans am 28. März aus. Zunächst hatte die Lufthansa nur die Flüge bis zum 9. Februar gestrichen. Die 19 wöchentlichen Verbindungen der Lufthansa und Swiss nach Hongkong werden hingegen weiterhin unverändert angeboten. Man beobachte die Situation weiterhin laufend und stehe mit den Behörden im Kontakt, teilte das Unternehmen noch mit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.