Chinas unbekannte "Megacitys"

Im Reich der Mitte leben über eine Milliarde Menschen. Doch Shanghai, Hongkong und Peking sind nicht die einzigen Millionenstädte.

Im bevölkerungsreichsten Land der Welt wachsen -  trotz Ein-Kind-Politik - Millionenstädte wie anderswo Bio-Betriebe. Insgesamt leben zurzeit rund 450 Millionen Chinesen in Städten. Bis 2050 könnten es über 1,1 Milliarden sein.
Knapp ... ... 50 städtische Ballungsräume beherbergen jeweils mindestens 6 Millionen Menschen. Während Peking und Shanghai  in aller Welt bekannt sind, so bleiben die meisten anderen ... ... Millionenmetropolen dem Rest der Welt verborgen. So liegt mitten in China, am Zusammenfluss des Jangtse und des Jialing die aktuell größte Stadt der Welt.  In Chongqing und Umgebung leben knapp 28 Millionen Menschen. Das Verwaltungsgebiet der Stadt umfasst unglaubliche 82.403 Quadratkilometer und ist damit sogar fast so groß wie Österreich. Im Großraum Chongqing leben jüngsten Erhebungen zufolge sogar an 35 Millionen Menschen. Über 2400km vom Meer entfernt hatte die Stadt lange mit ihrer mehr oder weniger isolierten Lage zu kämpfen, ist jedoch mittlerweile über den durch den Bau des Drei-Schluchten-Damms entstandenen Stausee auch von größeren Schiffen zu erreichen. Doch der neue entstandene See brachte auch Probleme mit sich ... ... die Industrieabwässer verunreinigen das Wasser immer stärker, während Industrieabgase die Luft, vor allem im Winter, verpesten. Nicht minder viele Menschen leben in Städten der Provinz Guangdong. In Guangzhou oder, für viele bekannter, Kanton etwa leben inoffiziellen Schätzungen zufolge rund 15 Millionen Menschen. Die Stadt ... ... trägt auch den Beinamen "Fabrik der Welt", zumal Heimat der zweimal jährlich stattfindenden größten Import- und Exportmesse des Landes, sowie ... ... unzähliger Industriebetriebe. Die Lage im Perlflussdelta und die geografische Nähe zu Macao und Hongkong begünstigten in Vergangenheit das Wirtschaftswachstum enorm. Doch die Stadt mit dem höchsten Fernsehturm der Welt (das 600m hohe Bauwerk wurde 2010 eröffnet) ist ... ... nur eine von zwei Megacitys in der Provinz Guangdong. Shenzhen, in unmittelbarer Nachbarschaft zu Hongkong gelegen, ist Heimat für knapp 12 Millionen Menschen und hat das höchste Pro-Kopf-Einkommen aller chinesischen Großstädte (sieht man von Macao und Hongkong ab). Die Planstadt war unter Ex-KP-Chef Deng Xiaoping zur ersten Sonderwirtschaftszone des Landes gemacht worden und sollte getreu dem Motto "Lasst den Westwind herein. Reichtum ist ruhmvoll" wachsen - heute wächst die Megacity gleich schnell wie Shanghai. Die Provinz Sichuan kennen viele nur von den gleichnamigen Gerichten im China Restaurant um die Ecke. Dass Chengdu, die Hauptstadt, mit knapp mehr als 10 Millionen Einwohnern das zweite große Ballungszentrum in Westchina bildet, ist dagegen weniger bekannt. Zwar ist man im wichtigsten Verkehrsknotenpunkt Chinas stolz auf die industriellen Errungenschaften, rühmt sich gleichzeitig aber die guten Erhaltung seiner Grünflächen ... welche die Stadt zur viertlebenswertesten in China machen. Außerdem ist Chengdu Partnerstadt von Linz. Eine weitere riesige, östlich von Peking gelegene Hafenstadt mit knapp 12 Millionen Einwohnern ist Tianjin. Neben der chemischen Industrie ist hier vor allem der Hafen, einer der größten Chinas für den Außenhandel, wirtschaftliches Standbein der Stadt. Westlich von Tianjin gelegen ist die Stadt Baoding. Die knapp über 10 Millionen Menschen arbeiten vor allem in der Elektronik-Industrie, wobei das bekannteste Unternehmen der Stadt Yingli Green Energy auf dem Gebiet der Photovoltaik sogar Weltmarktführer ist. Fast ebensoviele Einwohner zählt Nanyang in der Provinz Henan. Rund um die Stadt werden in China bekannte Weine und Tabak angepflanzt. Ebenso rund 10 Millionen Menschen wohnen in Xi'an. Die Stadt war die erste Kaiserhauptstadt Chinas und kann vor allem mit Tourismus punkten. Die weltberühmte Terrakotta-Armee findet sich ebenso hier, wie die Wildganspagode oder Trommelturm. Des weiteren haben sich hier vor allem heimische Telekommunikationsunternehmen angesiedelt. Eine weitere Multimillioneneinwohnerstadt findet sich in der Provinz Shanxi. Knapp 10 Millionen Menschen suchen in Linyi Platz zum Wohnen und Arbeiten. Hier haben sich etliche Großhändler angesiedelt, welche hauptsächlich Agrarprodukte an den Käufer bringen. Die nördlichste, vielleicht gar nicht so unbekannte, Megacity ist Harbin. Im Winter von klirrender Kälte gebeutelt werden dort ebenfalls knapp 10 Millionen Menschen, wenngleich ... ... mehr und mehr Menschen das jährliche Harbin Ice-Festival für sich entdecken. Die Partnerstadt von Wiener Neustadt veranstaltet jedes Jahr eine große Messe, während außerhalb der Stadt - mitten in der Amur-Provinz - eine chinesische Raketenbasis Arbeitsplätze schafft.
(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?