© REUTERS/HEINZ-PETER BADER

Vermögensverwaltung
10/23/2014

Bawag PSK verkauft Investmentfonds-Tochter

Hinter dem Käufer Amundi stehen die französischen Großbanken Crédit Agricole und Société Générale.

Eine Fondsgesellschaft, die in 78 Publikumsfonds und Fonds für institutionelle Anleger insgesamt 4,6 Milliarden Euro an Kundengeldern managt – das ist die Bawag PSK Invest, die Fondstochter der gleichnamigen Bank. Seit Donnerstag ist fix: Die Tochter bekommt eine neue Mutter. Ein entsprechender Vertrag wurde unterzeichnet.

Käufer ist Amundi, ein Vermögensverwalter, der den französischen Großbanken Crédit Agricole und Société Générale gehört. Amundi ist in mehr als 30 Ländern präsent und mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 800 Milliarden Euro der Größte seiner Branche in Europa. "Diese Übernahme entspricht vollkommen unserem Ziel, unserer internationales Geschäft zu forcieren", so Amundi-Boss Yves Perrier. Bawag-Chef Byron Haynes dazu: Amundi sei das richtige weltweit agierende Unternehmen, das ein weiteres Wachstum der Bawag PSK Invest zum Vorteil der Kunden und Mitarbeiter ermögliche.

Amundi wird die Bawag PSK Invest von Österreich aus führen. Die Bawag PSK wiederum wird die Fonds von Amundi Asset Management vertreiben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.