Wirtschaft
06.09.2018

Ausländische Filmproduktionen als attraktiver Wirtschaftsfaktor

Alpine Landschaften und historische Schauplätze in Österreich als Filmkulissen immer begehrter.

Österreich erfreut sich als Drehort bei indischen Filmproduzenten bereits seit einigen Jahren an großer Beliebtheit. Die Außenwirtschaft Austria lädt kommende Woche eine Delegation indischer Produktionshäuser auf eine Reise durch vier Bundesländer ein, um potentielle Filmkulissen zu besuchen.

Die Internationalisierung- und Innovationagentur organisiert die Reise gemeinsam mit Robinville, einem indischen Unternehmen, das sich als Vermittler und Ansprechpartner zwischen europäischen Firmen und möglichen Partnern am indischen Subkontinent versteht. Das aktuelle Förderprogramm go-international des Wirtschaftsministeriums und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) unterstützt diese Exkursion.

Ausländische Filmproduktionen kurbeln die heimische Wirtschaft an. Gerade lokale Koproduzenten und Zulieferfirmen profitieren von der Zusammenarbeit. Doch auch der Effekt auf Hotellerie und Gastronomie an den jeweiligen Drehorten ist nicht zu unterschätzen. Über die Vermarktung des Tourismusstandorts Österreich freut man sich. Schauplätze, die dem indischen Publikum durch bereits gedrehte Filme bekannt sind, verzeichnen einen deutlichen Zuwachs indischer Besucher. Besonders die Bergregionen sind beliebt. Die indischen Produzenten würden die heimische Infrastruktur und das Klima schätzen, so Katharina Lichtenberg von der österreichischen Firma "makingmovieshappen" gegenüber dem ORF. Darüber hinaus gelten viele indische Berge als heilig, was sie als Filmdrehorte ausschließt. Tirol ist bereits Schauplatz 85 indischer Feature-Filme.  Bei einer Produktion im März 2017 war die indische Filmcrew über zwei Wochen zu Gast, über 70 österreichische Filmschaffende waren beteiligt.

Programm

Im Rahmen der Einladung möchte man einerseits die vielen historischen Plätze vorstellen, andererseits auf die österreichischen Naturlandschaften aufmerksam machen. Geplant ist daher neben einem Konzertbesuch in Schloss Schönbrunn und der Besichtigung der bekannten Svarovsky-Kristallwelten eine Gokart-Fahrt in Schladming sowie ein Helikopterflug in Zell am See.

Einen Höhepunkt der siebentägigen Reise stellt die geplante Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding zwischen dem indischen „Film & Television Producers Guild“ der Außenwirtschaft Austria und Location Austria dar. Sie soll die enge Zusammenarbeit zwischen Österreich und der weltweit größten Filmindustrie künftig weiter intensivieren.