Marcel Hirscher, Österreichs Werbeliebling von morgen. (c: gepa - mandl mathias)
Wirtschaft atmedia
03/01/2013

TV-Markanteile Februar 2013

at"Insgesamt 5,23 Millionen Zuschauer, der weiteste Seherkreis, sahen allein die ORF-Live-Übertragungen aus Schladming. Das entspricht 73 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab zwölf Jahren. Nicht weniger als neunmal wurden WM-Reichweiten-Rekorde erzielt. ... Es war eine WM der Superlative für den ORF." In diesen Worten resümierte Generaldirektor Alexander Wrabetz am 18. Februar 2013 die Coverage des Sport-Events durch den öffentlich-rechtlichen Anbieter. In dieser Bilanz muß man noch die ORF-Quoten-wirksame intensive TV-, Print-, Online- und Radio-Berichterstattung vor und während der Weltmeisterschaft berücksichtigen. Dann schaut der 2,5-Prozent-Marktanteilsgewinn von ORFeins, dem temporär zum WM-Sender umfunktionierten Programm, gegenüber Februar 2012 doch seltsam mager aus. Andererseits ist das auch ein Marktanteilsgewinn-Maximum für das in Österreich im Februar konkurrenzfreie Live-TV-Angebot.

Das noch dazu in die Semesterferien von Schülern und Studenten passte.

Marcel Hirscher, Anna Fenninger und die ÖSV-Athleten zogen jedenfalls auch eingeschworene ORF 2-Zuschauer in ihren Bann. Das Programm liegt im Februar um 0,9 Prozentpunkte unter dem, im Jänner 2013 und um 2,0 Prozent hinter dem im Februar 2012 erreichten Marktanteilsniveau.

Die privaten TV-Anbieter sendeten währenddessen unverdrossen ihre Inhalte. Puls 4 machte mit Austria's next Topmodel und den beiden UEFA Champions League-Achtelfinalspielen - dem vorzeitigen "Finale" zwischen Real Madrid und Manchester United sowie dem Match Arsenal und FC Bayern mit Puls 4-Markenbotschafter David Alaba - 3,3 Prozent Marktanteil. Damit ist das Programm im Februar der größte österreichische Private. Es legte ebenso wie das Mädelsprogramm sixx Austria aus der Senderfamilie um 0,1 Prozentpunkte zu.

ATV, Servus TV und ATV II halten ihre Niveaus. In Relation zum Marktanteil im Vormonat Jänner. Im valideren Perioden-Vergleich mit Februar 2012 weisen alle drei genannten Programm das idente prozentuelle Marktanteilswachstum von 0,2 Prozentpunkten auf. Jedes Wachstum ist aber unterschiedlich zu bewerten.

ATV verbesserte damit sein Marktanteilsniveau um knapp sieben, Servus TV um 20 und ATV II um 100 Prozent.

Alle anderen Privat-TV-Programme liegen entweder auf ihren gewohnten Marktanteilsniveaus oder sie verlieren deutlich. RTL ist wieder aus dem australischen Dschungel zurück und liegt um 1,1 Prozent sowohl hinter Jänner 2013 als auch Februar 2012 zurück. SAT.1 verliert gegenüber Februar 2012 sogar um 1,3 Prozent und in Relation zu Jänner 2013 "nur" um 0,5 Prozentpunkte.

1. ORF 2

  • Februar - 21,7 Prozent
  • Februar 2012 - 23,7 %
  • Jänner 2013 - 22,6 %

2. ORF eins

  • Februar - 17,7 Prozent
  • Februar 2012 - 15,2 %
  • Jänner 2013 - 16,0 %

3. RTL

  • Februar - 5,1 Prozent
  • Februar 2012 - 6,2 %
  • Jänner 2013 - 6,2 %

4. ProSieben

  • Februar - 4,9 Prozent
  • Februar 2012 - 5,0 %
  • Jänner 2013 - 4,1 %

5. SAT.1

  • Februar - 4,8 Prozent
  • Februar 2012 - 6,1 %
  • Jänner 2013 - 5,3 %

6. ZDF

  • Februar - 4,2 Prozent
  • Februar 2012 - 4,1 %
  • Jänner 2013 - 4,1 %

7. Vox

  • Februar - 3,7 Prozent
  • Februar 2012 - 4,0 %
  • Jänner 2013 - 3,4 %

8. Puls 4

  • Februar - 3,3 Prozent
  • Februar 2012 - 3,2 %
  • Jänner 2013 - 3,2 %

9. ATV

  • Februar - 3,2 Prozent
  • Februar 2012 - 3,0 %
  • Jänner 2013 - 3,2 %

10. ARD

  • Februar - 3,0 Prozent
  • Februar 2012 - 3,0 %
  • Jänner 2013 - 3,1 %

11. kabeleins

  • Februar - 2,4 Prozent
  • Februar 2012 - 2,7 %
  • Jänner 2013 - 2,4 %

12. RTL II

  • Februar - 2,1 Prozent
  • Februar 2012 - 2,1 %
  • Jänner 2013 - 2,2 %

13. 3sat

  • Februar - 1,6 Prozent
  • Februar 2012 - 1,7 %
  • Jänner 2013 - 1,9 %

14. Servus TV

  • Februar - 1,2 Prozent
  • Februar 2012 - 1,0 %
  • Jänner 2013 - 1,2 %

15. Super RTL

  • Februar - 1,0 Prozent
  • Februar 2012 - 1,1 %
  • Jänner 2013 - 1,2 %

16. sixx Austria

  • Februar - 0,9 Prozent
  • Februar 2012 - nicht on Air
  • Jänner 2013 - 0,8 %

17. ATV II

  • Februar - 0,4 Prozent
  • Februar 2012 - 0,2 %
  • Jänner 2013 - 0,4 %
    Quelle: Arbeitsgemeinschaft Teletest (AGTT)/GfK Austria/Teletest; ab 12 Jahre; alle Empfangsebenen
TV-Marktanteile Februar 2013 - AGTT - GrafikIhr eigenen Sender-Marktanteilsvergleiche: atmedia.at-Analyza
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.