Wirtschaft atmedia
12/07/2012

Spotify intensiviert das Plattform-Beziehungsleben

intDie Spotify-Nutzer sollen künftig noch näher zusammen rücken und auch die Lücken zwischen Musik-Schaffenden und ihren Fans sollen kleiner werden. Dazu richtet der Musik-Streaming-Dienst die Follow-Funktion ein, die das aus der Twitter-Welt bekannte Prinzip - sich in den Schwarm hinter stil-, geschmacks- und meinungsbildenden Menschen einzureihen - reflektiert. Allerdings ist diese Follow-Funktion mehr als nur eine Mitschwimm-Übung.

Diese Funktion zeigt alte und neue Facebook-Freunde, empfiehlt aktive Spotify-Nutzer und Trendsetter. Darüber hinaus zeigt sich die Streaming-Dienst-Nutzer damit gegenseitig welchen Profilen und Playlists sie folgen. Geschmack-Sharing sozusagen, der sich auf den individuellen Musik-Konsum rückwirkt.

Prominente Spotify-Sharer sind beispielsweise Barack Obama, Metallica, David Guetta, Paul McCartney, Justin Bieber, Bruno Mars, Deichkind, Katy Perry oder auch die österreichische Adabei-Grösse Conchita Wurst.

Die neuen, community-bildenden Maßnahmen heißten beispielsweise Spotify Discover Feed, der Musik - die neuesten Produktionen von Künstlern, Playlists von Freunden und Meinungsbildnern, Empfehlung aufgrund der individuellen Spotify-Historie von Plattform-Nutzern - liefert.

Dazu gesellen sich verschiedene Feature, die die Musik-Nutzung sowie das individuelle Musik-Management und die Spotify-Profil-Verwaltung optimieren und ergänzen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.