Wirtschaft atmedia
02/19/2013

Smart TV stimuliert die Internet-Nutzung noch nicht

deDer Internet-Zugang über Smart TV bleibt einstweilen ungenutzt. Eine Analyse in deutschen Wohnzimmern ergab, dass zwar bei jedem dritten Online-Nutzer ein TV-Gerät dieser jüngsten Kategorie steht, die Nutzung jedoch noch nicht smart genug ist, um das Endgerät auch als Internet-Zugangspunkt zu nutzen. Wobei hier Internet-Nutzung mit dem Öffnen eines Browsers und dem bekannten Surfen definiert ist.

Fittkau & Maaß eruierte, dass derzeit 13,1 Prozent der Medienkonsumenten ihre Smart-TV-Geräte als Internet-Einstiegspunkt "regelmäßig" verwenden. 31,5 Prozent tun diese "gelegentlich". Das ergibt einen weitesten gegenwärtigen Nutzerkreis von 44,6 Prozent.

In dieser Nutzerkreis besteht der Smart-TV-Internetanschluß um damit primär Filme oder Videos zu beziehen, die in Mediatheken oder Videoportalen angeboten werden.

Daraus leitet sich die Schlußfolgerung ab, dass Smart TV noch keine Veränderung der bekannten Lean-back-TV-Nutzung bewirkt. Und dass die Second Screens wie Tablets und Smartphones für die entsprechende Online-Parallel-Nutzung verantwortlich sind.

Internet-Nutzung per Smart TV - Fittkau&Maaß
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.