© Screenshot/heute show

heute-show
04/26/2016

Satire, selbst erlebt: Das Nazi-Schnitzel

Was ist jetzt mit der Satirefreiheit? Das muss man schon aushalten.

von Georg Leyrer

So schnell kann es gehen: Waren wir vor kurzem noch gemeinsam darüber empört, dass der Erdogan sich über den Böhmermann empört, sind wir jetzt selbst beleidigt. Wir sind keine Nazi-Schnitzel! Oder so.

Der Kontext: Die heute-Show hat das österreichische Wahlverhalten aufs Korn genommen bzw. uns per Facebook eine paniert:

Und ganz schnell regt sich schon Unmut darüber, wie "wir Österreicher" dargestellt werden, über unfaire Vergleiche und Vorurteile. Auch so funktioniert Satire: Dass sie uns zeigt, dass man über andere leichter schmunzelt als über sich selbst. Und wie schnell man im selben Fall eingeschnappt ist.

Wir sind keine Nazi-Schnitzel, und wir sind auch keine türkischen Despoten. Daher gibt's nur eine Reaktion auf das Schnitzel - lächeln (optional) und runterschlucken.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.