© Mindshare Austria

Wirtschaft atmedia
12/02/2014

Netflix bewegt Streaming-Markt

Netflix wird in Österreich von vier Prozent der Medienkonsumenten täglich oder mehrmals wöchentlich genutzt.

Netflix ist im September in Österreich gestartet. Die Markteinführung erfolgt, begleitet von Werbung, PR und einer einmonatigen Testphase. Die Agentur Mindshare Austria eruierte die derzeitige Bekanntheit und das Nutzungsniveau.

Die aktuelle Bekanntheit des Streaming-Dienstes rührt zu 57 Prozent aus der Werbung und zu 44 Prozent aus der im Vorfeld des Marktstartes erfolgten medialen Berichterstattung. Die Nutzung beziffert die Agentur mit derzeit "vier Prozent" Medien-Konsumenten, die Netflix "täglich bis mehrmals die Woche" nutzen. Dieses Ergebnis basiert auf einer Befragung von 256 in Österreich lebenden Menschen im Alter von 15 bis 59 Jahren.

In dieser Umfrage erklärt 83 Prozent der Befragten "zumindest einen Anbieter von Videos auf Abruf zu kennen". 44 Prozent wiesen sich als Nutzer eines oder mehrerer Angebot aus. Unter jüngeren Medien-Konsumenten sind Video-on-Demand-Dienste "besonders bekannt". Diese kennen im Schnitt drei Angebote.Netflixist 60 Prozent der 15- bis 29-Jährigen bekannt und bei 38 Prozent der 30- bis 59-Jährigen ein Begriff. Durchgängige Bekanntheit unter den 15- bis 49-Jährigen erreichen die Streaming-Angebote vonA1undUPC.

Die Nutzungsabsichten unterscheiden sich. 56 Prozent der 15- bis 29-Jährigen wollen Filme und Serien sehen, wann sie wollen. 44 Prozent dieser Konsumenten-Gruppe wollen mehrer Episoden von Serien in einem Stück - Binge Watching - sehen. Diese Flexibilität und Intensität ist für 30- bis 59-Jährige nicht mehr ganz so wichtig. Jedenfalls wollen Konsumenten, wie Sabine Auer, Business Planning Director Mindshare Austria, feststellt, Fernseh-Inhalte orts- und zeitunabhängig und in beliebiger Menge konsumieren. Und dabei wir im TV-Konsum auch nicht mehr nach Ort und Endgerät unterschieden.

Als Anbieter werden Gratis-Plattformen bevorzugt. YouTube ist für 74 Prozent die erste Anlaufstation vor TV-Sender-Mediatheken - kommen für 43 Prozent in Frage - um Videos und Serien anzuschauen. Bei den Endgeräte geben 74 Prozent dem stationären PC und dem Laptop den Vorzug vor Tablets - 25 Prozent - und Smartphones - 17 Prozent.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.