Wirtschaft atmedia
02/11/2009

Keine Denkverbote

de // Keine Schnellschüsse und Prüfung aller Optionen, lautet die Devise der Verlagsgruppe Holtzbrinck. Dass es auch bei Holtzbrinck nicht gerade rund läuft, ist kein Unternehmensspezifikum. Optimiert und gespart wird in allen Medienunternehmen. Auch das Handelsblatt kommt daran nicht vorbei. Diskutiert wird eine Integration des beiliegenden Finanzteils in das Unternehmensressorts oder die Einstellung der nachmittags erscheinenden "News am Abend". Die kolportierte Zusammenlegung von Handelsblatt- und WirtschaftsWoche-Redaktionen findet nicht statt. Aber es gibt auch keine Denkverbote.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.