Wirtschaft atmedia
02/10/2009

Das Kindle rettet die Verlagswelt

int // Amazon-Chef Jeff Bezos stellte gestern Nachmittag in New York Kindle 2 vor. Das mediale Getösse ist enorm. Bezos Pressekonferenz wurde via Liveblog mitverfolgt und kommentiert. Der Amazon-Boss beschreibt Kindle 2 "so dünn wie ein typisches Magazin und leichter als ein Taschenbuch". Das digitale Lesebuch kann bis zu 1.500 Titel beherbegen. Mittels Text-to-Speech-Funktion können sich die Nutzer die Texte vorlesen lassen. Amazons Kindle stimuliert zunehmend die Phantasien von Zeitungsverlegern. In den USA wird intensiv nachgedacht mit welchem Geschäftsmodell News von Zeitungs- und Zeitschriften-Verlagen auf dem Kindle vermarktet werden können.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.