.

© Lucky Business/istockphoto

Wer Akne hatte, altert langsamer
09/30/2016

Wer Akne hatte, altert langsamer

Pickelige Haut ist offenbar länger vor Falten geschützt.

Die Kraterlandschaft, die das Gesicht von so manchem Teenager schmückt, mag lästig sein – und wer nicht vorsichtig ist, handelt sich dauerhafte Narben ein. Doch Forscher des King’s College London haben jetzt herausgefunden, dass Haut, die zu Akne neigt, länger vor Alterung geschützt ist.

Die Wissenschaftler untersuchten die weißen Blutkörperchen von mehr als 1200 weiblichen Zwillingen – ein Viertel davon litt zuvor unter Akne. Letztere hatten deutlich längere Telomere im Blut, die an der Zellteilung und damit an der Alterung beteiligt sind – je länger sie sind, desto langsamer altert man. Die Studienautoren folgern, dass pickelige Haut langsamer altert als reine Haut. Die erhöhte Fettproduktion erhält offenbar die Feuchtigkeit der Haut und schützt sie vor Falten.

Die Ergebnisse wurden im Journal of Investigative Dermatology veröffentlicht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.