© Martin Weber

Wellness
09/18/2018

Wandern: Das sollte in die Rucksackapotheke

Welche Hilfsmittel für Notfälle und kleinere Verletzungen mit auf den Berg sollten.

Auch erfahrene Wanderer sind nicht vor Verletzungen gefeit. Eine kleine Rucksackapotheke sollte daher immer dabei sein. "Zu den häufigsten Beschwerden von Wanderern zählen Blasen an den Füßen", sagt Christian Wurstbauer, Vizepräsident der Österreichischen Apothekerkammer. Meistens melden sie sich bei schlechtem Schuhwerk oder empfindlichen Füßen bereits nach den ersten Kilometern durch leichte, brennende Schmerzen. "Spätestens, wenn die Haut gerötet und leicht erhaben ist, muss die betroffene Stelle durch ein Blasenpflaster abgedeckt und so vor weiteren Reizungen geschützt werden. Blasenpflaster zählen daher zu den wichtigsten Utensilien in einer Wanderapotheke", so Wurstbauer.

Zur Vorbeugung können Fettsalben helfen, etwa Hirschtalgcreme oder Melkfett. Auch Gelpflaster an empfindlichen Stellen können schmerzhaften Blasen vorbeugen.

Kleine Wunden

Um für Stürze und Ausrutscher gewappnet zu sein, sollten Verbandsmaterialien wie Heftpflaster und spezielle Pflaster gegen Schürfwunden, sterile Wundauflagen und Mullbinden zum Fixieren sowie ein Desinfektionsmittel in den Wanderrucksack. Auch ein Kühlspray oder ein kühlendes Gel für stumpfe Verletzungen, bei Verstauchungen und Bänderzerrungen können hilfreich sein, ebenso wie ein Schmerzmittel.

Bei größeren Bergtouren und Profi-Wanderungen können auch Einmalhandschuhe, eine Schere, Sicherheitsnadeln sowie eine Pinzette sinnvoll sein. Wurstbauer empfiehlt eine Rettungsfolie aus Alu. Sie ist klein, passt in jede Hosentasche und leistet einen wertvollen Dienst, indem sie einen Verletzten am Berg vor dem Auskühlen bewahrt.

Das Wandern regt das Herz-Kreislauf-System an und bringt den Körper zum Schwitzen. Der Flüssigkeitshaushalt muss daher regelmäßig ausgeglichen werden. Laut Aussendung der Apothekerkammer kann Magnesium und Kalium zugeführt werden, um den Mineralstoffhaushalt wieder auszugleichen. Wie bei allen Outdoor-Aktivitäten sollte auch bei Wandertouren auf einen ausreichenden Sonnenschutz und idealerweise auf einen Insektenschutz geachtet werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.