Wellness
24.03.2017

Welche simple Methode bei Magenschmerzen hilft

Statt zu Tabletten zu greifen, können Tee und die richtige Liegeposition helfen. Wie die Rollkur funktioniert.

Magenschmerzen können viele Ursachen haben: Falsche Ernährung, übermäßiger Alkohol- und Kaffeekonsum oder Stress sind nur einige der Faktoren. Wenn der Körper mal wieder rebelliert, hilft eine simple Methode namens Rollkur. Bedeutet buchstäblich: Tee (idealerweise Kamillentee) trinken und dann von einer Seite zur anderen rollen.

Rollen im 10-Minuten-Takt

So funktioniert's: Eine Tasse frisch aufgebrühten Tee langsam schlückchenweise trinken. Anschließend zuerst zehn Minuten auf den Rücken legen. Danach auf die rechte Seite rollen und wieder zehn Minuten liegen bleiben, dann zehn Minuten auf der linken Seite liegen. Abschließend auf den Bauch legen und auch in dieser Position zehn Minuten verharren. Tipp: Auf ein ruhiges Umfeld achten, um die Entspannung zu fördern.

Mit Hilfe dieser Rollkur kann der Magenschleimhaut auf natürliche Weise auf die Sprünge geholfen werden. Wer unter einer Entzündung leidet, kann die Methode morgens und abends über mehrere Wochen anwenden. Bei dauerhaften Beschwerden sollte unbedingt ein Arzt konsultiert werden.