Wellness
15.06.2017

Das Frühstück entscheidet unser Verhalten

Die Kohlehydrate im Essen beeinflussen, wie sensibel jemand reagiert.

Viele wissen aus eigener Erfahrung, dass sie unausstehlich werden, wenn sie zu wenig gegessen haben. Doch unser Verhalten wird auch davon beeinflusst, was wir zu uns nehmen. Das zeigt eine aktuelle Studie von deutschen und britischen Forschern, die in der renommierten Wissenschaftszeitschrift PNAS veröffentlicht wurde. "Tier- und Humanstudien haben schon vor vielen Jahren gezeigt, dass die Zusammensetzung unserer Nahrung Einfluss auf die im Gehirn zur Verfügung stehenden Neurotransmitter hat. Bisher war jedoch nicht klar, ob dies in einem Maß geschieht, welches tatsächlich unser Verhalten messbar verändert", erklärt Prof. Soyoung Park von der Uni Lübeck. Im Rahmen von zwei Studien wurde nun erforscht, wie die Probanden auf unfaire Angebote von anderen Probanden reagierten.

Low-Carb-Diäten können Verhalten beeinflussen

Die Ergebnisse zeigten, dass es einen Zusammenhang zwischen der Zusammensetzung des Frühstücks und der Reaktion der Studienteilnehmer auf unfaire Angebote gab. Je mehr Kohlehydrate enthalten waren, desto sensibler reagierten sie."Diäten, wie die derzeit beliebte Low-Carb-Diät sollten vor diesem Hintergrund kritisch betrachtet werden. Sie führen zwar eventuell zum gewünschten Gewichtsverlust, können aber direkten Einfluss auf unser Verhalten haben", geben die Forscher zu bedenken.