Wellness
08.06.2017

Gutes Gemüse für gesunde Augen

Karotten sind gut für die Augengesundheit, das weiß mittlerweile jedes Kind. Doch nicht nur das orange Wurzelgemüse schützt die Sehorgane.

Karotten und andere Gemüsesorten, die durch ihre orange Farbe bestechen, liefern wertvolles Beta-Carotin, das vom Körper zu Vitamin A verarbeitet wird. Orangefarbenes Obst enthält ebenfalls den gesunden Naturfarbstoff. Vitamin A wirkt entzündungshemmend und schützt die Zellen vor freien Radikalen. Für die Augen ist das Vitamin relevant, weil es an regenerativen Stoffwechselprozessen beteiligt ist.

Blattgemüse

Grünes Blattgemüse, wie beispielsweise Rucola, Mangold, Vogerlsalat oder Chicorée, enthält die Farbstoffe Lutein und Zeaxanthin. Im Jahr 2010 zeigte eine Studie der University of Wisconsin–Madison mit 1.800 Teilnehmerinnen, dass mittels der Gabe von Lutein und Vitamin C das Risiko für den Grauen Star bei Frauen gesenkt werden kann.

Zitrusfrüchten und Beeren

Stichwort Vitamin C: Auch das in Zitrusfrüchten und Beeren enthaltene Vitamin spielt eine wichtige Rolle in der Aufrechterhaltung der Augengesundheit. Forscher fanden 2016 heraus, dass ein Vitamin-C-reicher Speiseplan das Risiko, an grauem Star zu erkranken, um ein Drittel senkt. Offenbar sammelt das Vitamin sich in der Augenflüssigkeit und verhindert eine Trübung der Linse.

Eier

Auch Eier sind wertvolle Quellen für Lutein und Zeaxanthin. Außerdem liefern sie dem Organismus Zink, ein Spurenelement, das bei einer Vielzahl von Stoffwechselreaktionen eine Rolle spielt und Erkrankungen der Netzhaut des Auges vorbeugen kann.

Mandeln

Die ovalen Nüsse sind tolle Vitamin-E-Lieferanten. Eine Handvoll deckt bereits etwa die Hälfte des Tagesbedarfs an Vitamin E, das die Augen vor Zellangriffen schützt. Oft wird das Vitamin auch als Anti-Aging-Wunder angepriesen. Die Studienlage ist hier Experten zufolge jedoch nicht eindeutig. Von einer Überdosierung durch Nahrungsergänzungsmittel wird abgeraten.