Wellness
03.09.2017

15 Kilo schwerer - und glücklicher denn je

Die etwas andere Vorher-Nachher-Geschichte einer Frau, die dank Sport einen Weg aus ihrer Esstörung fand.

"Ich war noch nie selbstbewusster!", sagt Sarah Bogue über ihre körperlichen Veränderungen der vergangenen Jahre. Bereits als Kind musste sich die Kanadierin negative Kommentare zu ihrem Körper anhören. Sie war so dünn, dass ihre Schulkollegen sie als magersüchtig bezeichneten, obwohl die damals 11-Jährige keinerlei Diäten machte.

"Meine Knochen stechen heraus"

Ihre schmale Statur kam ihr mit 20 zugute, als sie mit dem Modeln anfing. Doch um dem unrealistischen Körperideal, welches sie erfüllen musste, weiterhin gerecht zu werden, verzichtete sich plötzlich auf Kohlenhydrate und Fette - und wurde schließlich spindeldürr.

"Ich schaute in den Spiegel und dachte 'Wow. Ich bin 22 Jahre alt, 179 cm groß, wiege 47 Kilo und meine Knochen stechen heraus'", erzählt sie im Interview mit Women's Health Mag. Sie realisierte, dass sie dringend zunehmen musste und ließ sich von ihrem Freund, der begeistert vom Krafttraining war, inspirieren. Auch Bogue meldet sich Fitness Center an, um an Muskelmasse zuzulegen.

Neben regelmäßigem Training isst die Kanadierin von Jahr zu Jahr ein wenig mehr. Von lediglich 1200 Kalorien pro Tag erhöht sie ihre Zufuhr innerhalb von zwei Jahren auf 2200 Kalorien, um endlich ein gesundes Gewicht zu erreichen. 2016 wiegt sie schließlich 56 Kilo. Auf Instagram folgen ihr zu diesem Zeitpunkt schon so viele Mitglieder, dass sie immer wieder Fragen nach Trainings- und Ernährungstipps bekommt. Sarah Bogue beschließt, eine Trainer-Ausbildung zu machen. Heute wiegt der Sportfan 62 Kilogramm und fühlt sich endlich gesund und selbstbewusst.

Benötigen Sie Hilfe oder machen Sie sich um jemanden aus Ihrem Umfeld Sorgen? Die Hotline für Esstörungen steht beratend zur Seite.