Style 19.06.2017

Wortgefecht: Stefano Gabbana attackiert Miley Cyrus

Miley Cyrus geht mit Gabbana nicht konform © Bild: REUTERS/Danny Moloshok

Wieder einmal sorgt der italienische Modemacher mit seinen ruppigen Aussagen für Schlagzeilen.

Die US-Sängerin Miley Cyrus (24) und der italienische Modedesigner Stefano Gabbana (54) haben sich auf Instagram ein Wortduell geliefert. Die Musikerin gratulierte ihrem jüngeren Bruder Braison am Wochenende zu seinem ersten Modelauftrag bei einer Modenschau und schrieb an das Label Dolce & Gabbana, das bereits mehrfach von Trump-Gegnern kritisiert worden war.

"Ignoriere uns das nächste Mal bitte"

Ihre Botschaft lautete: "Ich widerspreche KLAR Ihrer Politik. Aber ich unterstütze die Bemühungen Ihres Unternehmens, junge Künstler zu feiern und ihnen eine Plattform zu geben, auf der sie glänzen können." Stefano Gabbana, Mitbegründer des Modeunternehmens, entgegnete Cyrus, die nicht näher auf ihre Kritik einging: "Wir sind Italiener und kümmern uns nicht um Politik, vor allem nicht um die amerikanische (...). Wir brauchen deine Posts oder Kommentare nicht, also ignoriere uns das nächste Mal bitte". Dolce & Gabbana hatten zuletzt mehrfach First Lady Melania Trump ausgestattet und wurden dafür von Trump-Gegnern kritisiert.

Erst vor Kurzem sorgte der Designer für Schlagzeilen, nachdem Melania für ihr

offizielles Portraitfoto
aus dem weißen Haus ein Outfit des italienischen Duos wählte. Auf Instagram erlaubten sich einige Nutzer anzumerken, wie unpassend es sei, dass schwule Modemacher ausgerechnet jemanden ausstatten, der mit aller Macht gegen die Rechte eben jener kämpft. Stefano Gabbanas trotzige Reaktion: "Fahr zur Hölle".
( Agenturen , kurier.at , mz ) Erstellt am 19.06.2017