Style
29.06.2017

Urlaub: Diese Kleidungsstücke müssen in den Koffer

Zugegeben, der Platz im Urlaubskoffer ist limitiert. Auf ein paar Teile sollte man aber keinesfalls verzichten - und andere Dinge dafür zu Hause lassen.

Jacken, für die es selbst abends zu warm ist oder der komplette Beauty-Vorrat aus dem heimischen Badezimmer - manche Dinge haben im Urlaubskoffer nichts verloren. Auf andere sollte man auf dem Weg zu Strand und Meer wiederum nicht verzichten:

Tunika

Ein knie- oder bodenlanges Modell sollte zu jeder Destination mitgenommen werden. Ob zu Mittag, wenn es nur ein gemütlicher Lunch in der Strandbar sein soll oder als Cover-up, um die nasse Bikinihose schnell umzuziehen - kaum ein Kleidungsstück werden Sie im Urlaub häufiger verwenden. Deshalb darf es auch gerne mehr als ein Modell sein.

Dünner Pullover

Je nach Urlaubsort kann es abends etwas kühler werden. Um beim Abendessen nicht zu frieren, empfiehlt sich statt einer Jacke ein dünner Pullover. Für eine Woche reicht ein Modell in einer schlichten Farbe und ohne Muster. Am besten zu Leinen oder Baumwolle greifen, da diese Stoffe atmungsaktiv sind. Tipp: Kurz geschnittene Modelle passen zu den meisten Sommerkleidern.

Gut gewählte Bikinis/Badeanzüge

Dass man für einen Urlaub am Strand Bademode braucht, ist an sich nichts Neues. Jedoch sollten die Schnitte je nach Urlaubsziel beziehungsweise Aktivität angepasst werden. Wer gerne Beachvolleyball spielt oder surfen möchte, sollte gut sitzende Unter- und Oberteile mit Trägern dabei haben. Jene, die es sich einfach nur in der Strandliege gemütlich machen wollen, werden mit Bandeau-Modellen die wenigsten Bräunungsstreifen haben.