© United International Pictures

Style
03/15/2019

"Tatsächlich...Liebe": Warum Knightley eine Mütze tragen musste

Moderator Jimmy Fallon verriet die Schauspielerin den Grund, warum sie das Accessoire auch drinnen tragen musste.

2003 begeisterte der Weihnachtsfilm "Tatsächlich...Liebe", in dem neben Hugh Grant und Liam Neeson auch Keira Knightley mitspielt, das Kinopublikum. An die Dreharbeiten könne sich die Schauspielerin nicht mehr genau erinnern, sagte sie nun in der "The Tonight Show" mit Jimmy Fallon. Jedoch sehr wohl an den Grund, warum sie die berühmte blaue Baskenmütze auch im Haus tragen musste.

Riesiger Pickel

"Ich war 17 und hatte den größten Pickel meines Lebens als wir diese Szene drehten", verriet die Schauspielerin. "Es war wie ein zweiter Kopf, der aus meinem Kopf herauswuchs." Am Set hatte man versucht die Entzündung zu überschminken und mit den Lichteinstellungen zu tricksen. "Aber sie konnten nichts tun, deshalb wurde die Mütze aufgesetzt."

Die Situation nimmt die 33-Jährige heute mit Humor: "Ich hatte Glück, dass der Pickel nicht an einer anderen Stelle war. Denn ich weiß nicht, was wir dann getan hätten."

"Jedes Mal, wenn ich den Film schaue, werde ich jetzt daran denken", zeigte sich Jimmy Fallon begeistert von der kleinen Beauty-Beichte. Knightley selbst sieht sich ihre eigenen Filme lediglich einmal an - wenn überhaupt. "Ich weiß nicht, es ist einfach komisch", so die Schauspielerin. Sie wolle nicht ihre eigene Stimme hören. "Und ich sehe nur die schlechten Dinge. Ich denke mir dann: Warum habe ich das gemacht?".

Heftige Entzündungen, wie jene, mit der Keira Knightley als 17-Jährige zu kämpfen hatte, sollte man idealerweise nur von einem Profi entfernen lassen. Wer selbst Hand anlegen möchte, muss sich in Geduld üben. "Oberste Regel: Erst, wenn die Oberfläche weiß ist, ist der richtige Zeitpunkt zum Ausdrücken gekommen", sagte Kosmetikerin Barbara Eckhardt vom Beauty-Salon Topsi in einem Interview mit dem KURIER.

Sie rät: "Wichtig ist, dass man beherzt vorgeht und nicht nur ein bisschen drückt. Sonst kommt nicht alles raus und er entzündet sich nur noch mehr." Eckhardt rät dazu, sich ein Kosmetiktuch um die Finger zu wickeln, damit man einen besseren Griff hat. Außerdem dienen es als Schutz vor Bakterien.