Die Titanic am Beginn ihrer Jungfernfahrt im April 1912 im Hafen von Southampton.

© Deleted - 1816914

freizeit Mode & Beauty
08/27/2018

Taschenuhr von "Titanic"-Opfer in den USA versteigert

Das Schmuckstück wurde für rund 49.000 Euro bei einer Auktion von einem Sammler gekauft.

Die Taschenuhr eines Mannes, der beim Untergang der "Titanic" 1912 ums Leben kam, ist in den USA versteigert worden. Das Stück sei für 57.500 Dollar (rund 49.000 Euro) von dem Sammler John Miottel gekauft worden, der schon mehrere Uhren von Schiffspassagieren der "Titanic" besitze, teilte das Auktionshaus Heritage Auctions in Dallas am Sonntag mit.

Die Taschenuhr gehörte Sinai Kantor, einem russischen Einwanderer, der gemeinsam mit seiner Frau Miriam in der zweiten Klasse auf dem Schiff fuhr. Nachdem die "Titanic" am 15. April 1912 gegen einen Eisberg stieß und sank, schaffte es Miriam Kantor noch auf ein Rettungsboot, Sinai ertrank. Nachfahren von Miriam Kantor gaben die Uhr, die gemeinsam mit anderen Habseligkeiten der Kantors aus dem Wrack geborgen wurde, nun zur Auktion frei.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.