Style
22.04.2017

Neue Otto-Werbung: "Lächerlich" und "respektlos"

Youtube-Usern stößt ein neuer Werbespot des deutschen Versandhauses bitter auf.

Normalerweise ist Guido Maria Kretschmer ein Sympathie-Garant. Den deutschen Designer kennen die meisten aus der Vox-Sendung "Shopping Queen", in der er mit viel Humor und einer großen Portion Ironie die Outfits der Kandidatinnen bewertet. Auch das Versandhaus Otto wollte von der Popularität des Modemachers profitieren - und engagierte diesen für eine Kollektion. Passend dazu wurde ein Werbespot gedreht.

Shopping Queen: Deshalb kauft niemand bei Zara ein

In diesem ist ein Model zu sehen, das dem 51-Jährigen sein neues Kleid präsentiert. "Oh, in dem Kleid bist du wunderschön, aber die beiden Rauhaardackel würde ich lieber Zuhause lassen", sagt Kretschmer zur jungen Frau. Mit den beiden "Rauhaardackeln" sind deren Achselhaare gemeint, die im ärmellosen Kleid deutlich zu sehen sind. Kurz darauf sieht man den Designer, wie er ihr einen Cardigan gibt, der die Körperbehaarung verstecken soll. Als "Krönung" werden zu Beginn und am Ende des Spots zwei echte Rauhaardackel eingeblendet.

"Otto, habt ihr sie nicht mehr alle?"

Was von der Modefirma scheinbar als lustige Vermarktung gemeint war, stößt auf viel negatives Feedback. Unter dem Video, welches auf Youtube veröffentlicht wurde, häufen sich die negativen Kommentare: "Ich musste diesen Spot echt nochmal schauen...das kann ich einfach nicht glauben. Lächerlich und respektlos, einen Menschen für seinen gottgegebenen Körper runterzumachen und so zu werben", schrieb eine Userin.

Eine andere Frau schrieb: "Wow, Sexismus at it's best! Danke Otto, dass wir im Jahr 2017 total offen sind und einen Homosexuellen positionieren, um Frauen zu bashen. Unglaublich!" Ebenfalls in den Kommentaren zu lesen: "Otto habt ihr sie nicht mehr alle? Das ist genau das, was schon kleinen Mädchen von den Medien beigebracht wird. Rasiert alle Stellen eures Körpers, geht bloß nicht mit Achselhaaren aus dem Haus. Kommt bitte mal runter. Das ist das normalste der Welt."

Von Otto gibt es mittlerweile eine Stellungnahme: "Hey ihr Lieben, erstmal danke für euer Feedback. Wir möchten mit diesem Spot niemanden auf die Füße treten. Sondern mit einem Augenzwinkern zeigen wie man schnell mit einem einfachen Accessoire einen neuen Look um ein Kleid kreieren kann. Generell sind wir der Meinung, dass jede Frau – und auch jeder Mann – sich so zeigen soll, wie sie oder er sich schön und wohl fühlt. Also ob mit oder ohne Jäckchen - entscheidet jede/r selbst."

Dass natürliche Körperbehaarung nach wie vor polarisiert, zeigte erst kürzlich Bodybuilderin Morgan Mikenas, die vor einem Jahr beschloss, sich am ganzen Körper nicht mehr zu rasieren (

mehr dazu hier
).