Wer ein paar Fehler vermeidet, kann aus trocken gesund machen

© /Yuri_Arcurs/iStockphoto

Struwwelpeter
12/23/2015

No-gos: 5 Dinge, die Ihre Haare austrocknen

Eine glanzlose und brüchige Mähne muss nicht sein. Diese Fehler sollten Sie unbedingt vermeiden.

von Maria Zelenko

Eine glänzende und gesund aussehende Mähne ist der Traum jeder Frau. Die Realität sieht oft anders aus. Statt wie Rapunzels Haar sieht es bei vielen auf dem Kopf eher nach Struwwelpeter aus. Diese Dinge sollten Sie Ihrem Haar ab sofort nicht mehr antun:

Heiße Duschen

Sie tun zwar der Seele, aber leider nicht dem Haar gut. Das heiße Wasser entzieht den Haaren viel Feuchtigkeit und lässt sie stumpf und kraftlos werden. Lauwarmes Wasser ist schonender für Haar und Kopfhaut. Wer zum Schluss mit kühlem Wasser nachspült, gibt der Mähne einen extra Glanz-Kick.

Hartes Wasser

Je nachdem wo man wohnt, kann das Leitungswasser mehr oder weniger Kalk enthalten. Hier kann das Anbringen eines Filters am Duschkopf zu einer deutlichen Verbesserung führen. Supermodels schwören zusätzlich auf einen anderen Trick: Sie spülen zum Schluss ihre Haare mit Mineralwasser, um es von Kalk zu befreien. Eine Essig-Spülung verleiht den Haaren zusätzlich mehr Glanz.

Falsches Shampoo

Nicht alle Shampoos und Conditioner sind gleich gut. Vor allem Produkte mit Sulfaten können zu Trockenheit neigendes Haar zusätzlich belasten. Denn sie entfernen nicht nur Schmutz und überschüssiges Fett, sondern auch die natürlichen Öle, die unter anderem für Glanz sorgen. Lassen Sie sich von einem Profi beraten, um das passende Produkt für Ihren Haartyp zu finden.

Haare mit dem Handtuch trocknen

Das Abrubbeln der Haare lässt sie zwar schneller trocknen, ist aber eine wahre Tortur für sie. Um Spliss nicht zu begünstigen, sollten die Längen nach dem Waschen nur sanft trocken gedrückt werden. Noch besser: Ein T-Shirt aus Baumwolle um den Kopf wickeln, denn dieses saugt die Feuchtigkeit auf, ohne Reibung zu erzeugen.

Direkte Hitze

Auf das Haareföhnen müssen Sie zwar nicht verzichten, jedoch kann die falsche Methode den Schopf ganz schnell ruinieren. Das Stylinggerät sollte auf keinen Fall auf höchster Stufe angewendet und ausreichend Abstand gehalten werden. Bevor es an Glätteisen und Lockenstab geht, ist ein Hitzeschutz-Produkt Pflicht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.