© Instagram/frilledneckfashion

Übertriebene Darstellung
07/22/2016

Modemarke sexualisiert minderjährige Models

Das australische Label "Frilledneck Fashion" sieht sich derzeit mit heftigen Anschuldigungen konfrontiert.

Luftküsse, erotische Posen und viel nackte Haut - bei dieser Beschreibung denkt man eher an eine neue Kampagne von Victoria's Secret als an Werbefotos mit minderjährigen Mädchen. "Frilledneck Fashion", eine auf Tanzmode spezialisierte Marke, steht derzeit unter öffentlichem Beschuss, nachdem sie Bilder auf Instagram veröffentlichte, die vielen bitter aufstoßen.

Fragwürdiges Konzept

Sich im knappen Outfit auf dem Asphalt räkelnd und in Modelpose in die Kamera lächelnd - die Mädchen, die so abgelichtet werden, sind zwischen neun und 15 Jahren alt. Die Frauenrechtsorganisation Collective Shout hat mittlerweile zahlreiche Beschwerden zum fragwürdigen Marketing-Konzept des australischen Unternehmens erhalten. Deren Chefin Caitly Roper warnt im Interview mit dem Nachrichtenportal ABC: "Es ist ziemlich riskant und dessen sollten sich Eltern bewusst sein."

ABC kontaktierte die Mutter eines der Mädchen, die an der Darstellung ihrer Tochter in den sozialen Medien jedoch nichts auszusetzen hat: "Das sind tolle Mädchen in tollen Kostümen. Es gibt nichts Sexuelles an diesen Bildern." Vonseiten des Labels gibt es keine Reaktionen auf die Anschuldigungen, jedoch wurde der Instagram-Account mittlerweile auf "privat" gestellt - wohl im Bestreben die Negativ-Schlagzeilen einzudämmen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.